• Startseite
  • Armenier
  • Armenische Kirche
  • Unsere Gemeinde
  • Dokumente
  • Letzte Artikel

    LeseEcke

    Schlagwörter

    24. April AG Anerkennung AG Online Aktivitäten Ausstellung Buchpraesentation Chor Cinema Dokumentarfilm event Film Film-Clubabend Gedenkveranstaltung Gemeindeessen Genozid Griechisch Haydun Holocaust Hrant DInk Jugendtreff Kammerton Kinder Kinderaktivitaet Klassische Musik Konzert Kostümfest Lesung Literaturabend Mahnwache Messe Philarmonie Pun Paregentan Seelenmesse Sumgait Theater Traubensegnung TV-Tipp Vartanantz Veranstaltung Vorlesung Vortrag Weihnachten Weihnachtsbasaar Wissenschaft YouTube

    WP-Cumulus by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

    Archiv

    Besucherstatistik

    

    Unser Programm

    Mitmachen

    Links:

    Suche

    News

    Google News unavailable

    BUCHVORSTELLUNG und DISKUSSION

    Liebe Landsleute, liebe Freunde

    in Zusammenarbeit mit der Armenischen Gemeinde zu Berlin laden wir Sie/Euch herzlich ein zur
    BUCHVORSTELLUNG und DISKUSSION:
    “Der Völkermord an den Armeniern im Spiegel der deutschsprachigen Tagespresse 1912-1922″
    448 Seiten, Hardcover, Donat Verlag, Bremen, ISBN 978-3-943425-51-2
    Yetvart Ficiciyan (Hrsg.) und Helmut Donat (Verleger) stellen diese 2015 erschienene Dokumentation vor und diskutieren mit den Teilnehmern der Veranstaltung, was damals (1915 bis 1922) wie heute nach 100+1 Jahren die Öffentlichkeit in Deutschland durch die Medien über die Vernichtung des armenischen Volkes im Osmanischen Reich wusste bzw. weiß, auch hinsichtlich der Armenien-Resolution des Bundestages von 2016.
    Datum: Mittwoch, den 28. September 2016
    Beginn: 19:30 (Einlass ab 19:00 Uhr)
    Ort: Literaturhaus Berlin
         Fasanenstraße 23, 10719 Berlin
    Eintritt p. P.: 5,- €
    Սիրելի հայրենակիցներ, եւ բարեկամներ,
    Սիրով հրավիրում ենք Ձեզ մասնակցելու Բեռինի Հայ Համայնքի համագործակցությամբ կայանալիք մեր հետևյալ երեկոյին:
    Գրքի ներկայացում  և բանավեճ.
     «Հայ ժողովրդի դեմ կատարված ցեղասպանությունը, ժամանակի՝ 1912 – 1922 թվականների գերմաներեն մամուլի անդրադարձը»:
    448 Էջ, ամուր կազմ, Դոնատ հրատարկչություն, Բրեմեն,
    ISBN 978-3-943425-51-2Եդվարդ Ֆըչըջյանը (հեղինակ) և Հելմուտ Դոնատը (հրատարակիչ) կներկայացնեն 2015 թվականին լույս տեսած այս փաստագրական գիրքը և կբանավիճեն ներկաների հետ: Թե Գերմանիայում հանրությունը այն ժամանակ ՝ 1915- ից մինչև 1922 թվականները և այսօր 100+1 տարի անց, ինչ տեղեկություն է ստանում մամուլի միջոցով, կամ ինչ գիտի, Օսմանյան Կայսրությունում հայ ժողովրդի բնաջնջման մասին, ինչպես նաև նկատի կառնվի 2016 թվականին Բունդեստակում ընդունված Հայաստանի բանաձևը:
     Չորեքշաբթի 28 սեպտեմբեր 2016 թվականին:
    Սկիզբը՝ ժամը 19:30 – ին: Մուտք ժամը 19-ից:
    Վայրը՝ Literaturhaus Berlin
    Fasanenstraße 23, 10719 Berlin
    Մուտքը արժե 5 Եվրո:

    “Kirche in Armenien – Geschichte und Gegenwart”

    Liebe Landsleute und Freunde!

    Im Rahmen der Armenischen Kulturtage im Museum Europäischer Kulturen laden wir herzlich ein:

    “Kirche in Armenien – Geschichte und Gegenwart”
    Ein Vortrag vom Theologen Dr. Harutyun Harutyunyan

    Musikalische Umrahmung: Sänger Artak Kirakosyan

    Wo: Museum Europäischer Kulturen, Arnimallee, 25, 14195 Berlin
    Wann: Donnerstag, 29. September 2016, 18:00 Uhr

    Der Eintritt ist frei.

    “Bretzeln und Khorovadz-Grill”

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    Kommen Sie alle und feiern Sie mit!!

    Wir laden zum Armenisch-Deutschen Oktoberfest herzlich ein.

    “Bretzeln und Khorovadz-Grill”

    Wann:  Samstag, 01. Oktober 2016, 17:00 Uhr

    Wo: Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin

    35. Fest der Völker

    Samstag, 17.September 2016

    Herzliche Einladung zum 35. Fest der Völker!
    Internationaler Konvent Christlicher Gemeinden
    in Berlin und Brandenburg e. V.

    zum „Tag des Offenen Denkmals“

    E I N L A D U N G
    zum „Tag des Offenen Denkmals“ 2016 und Gedenkveranstaltungen zum Genozid an den GriechInnen Kleinasiens, des Pontos und Ostthrakiens,  Berlin-Charlottenburg, 10. und 11. September 2016

    Der bundesweite Tag des Offene0n Denkmals (Veranstalter: Deutsche Stiftung Denkmalschutz und Senatsver­waltung für Stadtentwicklung und Umwelt) steht 2016 unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“. Auf dem landschafts- und denkmalgeschützten Luisenkirchhof III (Berlin-Charlottenburg, OT Westend) entsteht die erste ökumenische Gedenkstätte in Deutschland für mehr als drei Millionen christliche Völkermordopfer im Osmanischen Reich. Seit 2015 werden drei zu „Altären der Erinnerung“ umgewidmete Grabmale von armenischen, syrisch-orthodoxen sowie kleinasiatisch-griechischen Gemeinschaften bzw. Gemeinden bei jährlichen Gedenkveranstaltungen genutzt. In diesem Jahr stellen wir die „Ikonen der Vernichtung“ vor: Neun siebbedruckte Glastafeln mit Bildern und Schrift, die die frühere Gestaltung der einstigen Erbbegräbnisstätten durchscheinen und eine beziehungsreiche „Ge-Schichte“ erkennen lassen. Zugleich gedenken wir in diesem Jahr des Beginns des Völkermords im Pontos vor 100 Jahren (1916) sowie des Holocaust von Smyrna (14. September 1922), der den Abschluss des osmanischen Genozids an über drei Millionen indigenen Christen darstellt und in Griechenland 1998 zum nationalen Gedenktag erklärt wurde.
     Programm

    1a) Samstag, den 10. September 2016, 15:00 Uhr: Führung (Prof. Dr. Tessa Hofmann) Gemeinsam erhalten und gestalten: Gestaltungsgrundsätze und Zusammenwirken des Fördervereins FÖGG e.V., des Landesdenkmalamts, der Friedhofsverwaltung und des Architekturbüros Hoffmann bei der Erhaltung, Restauration und Umwidmung der Ökumenischen Genozidgedenkstätte auf dem Luisenkirchhof III Treffpunkt: Eingang zum Luisenkirchhof, Fürstenbrunner Weg 37-67; Anfahrt:S-Bahnhof Westend, Bus M 49 (Haltestelle “DRK-Kliniken bzw. Spandauer Damm/Königin Elisabeth-Straße ”) , Bus 139 bis Haltestelle „Fürstenbrunner Weg/Friedhöfe“1b) Samstag, den 10. September 2016, 19:30 Uhr, Vortrag Kulturmord: Der Umgang mit Baudenkmälern während und nach Völkermorden (Prof. Dr. Tessa Hofmann)Ort: Griechisches Kulturzentrum der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V., Mittelstr. 33, Berlin-Steglitz; Anfahrt: S- und U-Bahnhof Rathaus Steglitz, 5 Min. Fußweg2) Sonntag, den 11. September 2016, 15:30 – 17:30 Uhr Gedenkveranstaltung; FÖGG e.V. sowie die GriechInnen Berlins erinnern an den Genozid an ihren Vorfahren in Kleinasien. Ansprachen und Grußworte: u.a. Lampros Savvidis (Vorstandsmitglied FÖGG), Kiriakos Fotiadis (Hellenische Gemeinde zu Berlin e.V.),Amill Gorgis (Vorsitzender FÖGG)

    Literaturlesung Anatolien war so süß (Texte von Elias Venesis, Dido Sotiriou, Aris Fioretos und Jeffrey Eugenides; zus. gestellt und gelesen von Tessa Hofmann).Anschließend Kranzniederlegung und Gebet (Archimandrit Pater Emmanuel, Griechische orthodoxe Gemeinde der Himmelfahrt des Herrn)

    Ort: Friedhofskapelle des Luisenkirchhofs, Fürstenbrunner Weg 37-67, 14050 Ber­lin-Charlottenburg; Anfahrt: S-Bahnhof Westend, Bus M45 bis Haltestelle „DRK Kliniken Westend bzw. Königin Elisabeth-Str./Spandauer Damm“, Bus 139 bis Haltestelle „Fürstenbrunner Weg/Friedhöfe“

    Hl. Messe, Kreuzerhöhungsfest

    Liebe Mitglieder und Freunde,

    wir laden herzlich ein

    am Sonntag, 04.Sept 2016 um 15:00, ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg zur Hl. Messe zum Kreuzerhöhungsfest und Kindersegnung zu Beginn des neuen Schuljahres

    Կիրակի04 Սեպտեմբեր 2016,  ժամը 15.00-ին, Լուիզն Եկեղեցւոյ մէջ (Gierkeplatz, Charlottenburg)

    Սուրբ Պատարագ
    Տօն Վերացման Սրբոյ Խաչի: Խաչվերաց
    եւ
    Համայնքիս բոլոր դպրոցականներու օրհնութիւն նոր դպրոցական տարուայ առթիւ:
    Յետ Պատարագի ժամը 17.00-ին կը հրաւիրենք Ձեզ Հայ Տուն (Behaimstr. 22, 10585 Berlin):
    Բոլոր դպրոցականներուն կը մաղթենք յաջող դպրոցական տարի մը:

     

    Hl. Messe zu Mariä – Himmelfahrt


    Samstag, 20. August 2016, 14:30 Uhr,
    in der ev. Luisenkirche, Gierkeplatz die Hl. Messe zu Mariä-Himmelfahrt.
    Nach armenischer Tradition erfolgt im Anschluss an die Messe die Traubensegnung
    Wir bitten Sie Trauben mitzubringen

    Շաբաթ,20 Օգոստոս 2016, ժամը 14.30-ին, Լուիզն Եկեղեցւոյ մէջ (Gierkeplatz)Սուրբ ՊատարագՎերափոխումն Ս. Աստուածածնի

    Յետ Սուրբ Պատարագի, Հայ Եկեղեցւոյ աւանդութեանց համաձայն պիտի կատարուի

    Խաղողօրհնէք Ցանկացողները կրնան խաղող բերել եկեղեցի՝ օրհնել տալու համար: Յետ արարողութեանց կը հաւաքուինք Հայ Տուն.


    HayDun | Behaimstr. 22 | Berlin-Charlottenburg | Stadtplan

    3. Bericht über Arzach von Harutyun Grigoryan

                Freitag, 08. Juli 2016, 20.00 Uhr

    Babik und Dadik

     

     

     

     

    Die neusten Entwicklungen im Konflikt über Berg Karabagh (Arzach)

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    die Lage in Arzach (Berg Karabach) beschäftigt uns weiterhin. Wir laden Sie alle zuInformationsabend herzlich ein. Es berichten: Herr Harutyun Grigoryan, Vertretung der Republik Arzach (Berg Karabach) in Berlin, und andere Augenzeugen.

    Wo: Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin
    Wann: Freitag, 08. Juli 2016, 20.00 Uhr
    ( um 19.00 Uhr bietet die Gemeinde einen Imbiss an.)

    Mit dieser Veranstaltung geht die Gemeinde bis zum 31. August 2016 in die Sommerpause. Wir wünschen allen eine erholsame und sonnige Urlaugszeit. Bleiben Sie alle im Herrn wohl  behütet.
    Auf ein gesundes Wiedersehen!!

     

     

    WARTAWAR

    Samstag, 2. Juli 2016, 15.00 Uhr, in der Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg

    Hl Messe zum Fest der Verklärung unseres Herrn Jesus Christus (Volkstümlich bekannt als Wartawar)

    Im Anschluss an die Messe (ca. 16.30 Uhr) laden wir Sie alle ins Hay Dun, Behaimstr. 22, ein zur Abschlussfeier der Gemeinde vor der Sommerpause. Der Grill wird selbstverständlich nicht fehlen!! Wir freuen uns auf Sie.

    Im Anschluss 

    LIVE, LIVE !    21:00 Uhr

    Das Viertelfinale Fussball-Länderspiel Deutschland : Italien schauen uns gemeinsam an

    Hl. Gregor des Erleuchters

    Sonntag, 12. Juni 2016, 15.00 Uhr
    Hl. Messe zur Auffindung der Reliquien des Hl. Gregor des Erleuchters 
    Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg
     
    Im Anschluss an die Hl. Messe laden wir alle ins Hay Dun zum Kaffee und Kuchen herzlich ein.

    Eine Präsentation von Maral Bedrosian

    Wir laden Sie zu unserer Freitagabend -Veranstaltung sehr herzlich ein:

    “Mein Freiwilligendienst in Armenien: Erfahrungen und Begegnungen”
    eine Präsentation von Maral Bedrosian.

    Wann: Freitag, 27. Mai 2016, 20.00 Uhr
    Wo: Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin
    Es besteht die Möglichkeit, arme Familien in Jerewan zu unterstützen. Ansprechpartnerin ist Maral Bedrosian.
    Um 19.00 Uhr bietet die Gemeinde einen Imbiss an.

    Heilige Messe am Sonntag

    Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

    aus Anlass des Festes der Gründung unserer Mutterkirche in St. Etschmiadzinfindet die Hl. Messe am Sonntag, 29. Mai 2016, 14.30 Uhr, in der Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg statt.

    Im Anschluss an die Messe, ca. 16.00 Uhr, feiern wir gemeinsam das Fest im Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin. Dazu laden wir Sie alle sehr herzlich ein.

    Live Musik Nersik, Aghasi & Arabo Ispiryanner LIVE in BERLIN

     

    Eurovision Song Contest 2015

    Wir laden ein zum Eurovisions -Abend
    Samstag, 14. Mai 2016,  ab 19:00 Uhr

    Songtext: Iveta Mukuchyan – “LoveWave”

    Die armenische Sängerin Iveta Mukuchya und ihre Bandmitglieder schwenkten im Green Room armenische Flaggen und die Flagge von Bergkarabach. (Quelle: dpa)
    Wir feuern Armenien an mit dem Song

    Songtext: Iveta Mukuchyan – “LoveWave”

    Die armenische ESC-Kandidatin 2016, Iveta Mukuchyan. © AMPTV Fotograf: Armen Aghayan

    Kostümfest und Heilige Messe

    (armenisch=baregendan)

    Samstag. 01.März.2014, 18.00 Uhr
    Kostümierung ist unbedingt erbeten! Die besten 3 Kostüme werden prämiert

    Eintritt 5 €

    • Wir bitten, Gerichte für unseren gemeinsamen Tisch mitzubringen.
    • Getränke gibt’s an der Theke zu kaufen.
    • Heilige Messe am Sonntag, 02. März 2014, 15.30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz,
    • Berlin-Charlottenburg
    • Bitte merken, diese ist die letzte Gelegenheit vor der Großen Fastenzeit am Hl. Abendmahl (Kommunion) teilzunehmen. Die nächste Möglichkeit ist am Ostersonntag.
    • Wir folgen unserer alljährlichen Tradition zur Fastenzeit und laden jeden Sonntag beginnend mit Sonntag, dem 09. März bis zum 05. April 2011 zum Brunch um 12.00 Uhr ins Hay Dun (Behaimstr. 22, 10585 Berlin) ein. Bitte tragen Sie zum Brunch-Buffet bei.
    • Die 6 Sonntage in der Fastenzeit sind: 09. März „Sonntag der Vertreibung aus dem Paradies“. 16. März „Sonntag des verlorenen Sohnes“. 23. März „Sonntag des ungetreuen Verwalters“. 26. März „Mitte der Großen Fastenzeit“. 30. März  „Sonntag des ungerechten Richters“. 05. April „Sonntag der Ankunft“. 
    • Sonntag, 23. März 2014, 14.30 Uhr,Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg Heilige Messe zum Sonntag des ungetreuen Verwalters

    Fest der Kirchen

    Samstag, 12. September 2015, 12:00-21.00 Uhr

    Fest der Kirchen

    12. September 2015
    auf dem Alexanderplatz zwischen Weltzeituhr und Brunnen der 
    Völkerfreundschaft

     

    Veranstalter: Ökumenischer Rat Berlin-Brandenburg

    Programm:
    12.00  Uhr Internatiionales Street Food
    14.00 Uhr Markt der Möglichkeiten mit einem bunten Bühnenprogramm
    18.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
    20.00 Uhr Gospelkonzert der Golden Gospel Pearls

    Besuchen Sie unsere Gemeinde mit den anderen Mitgliedsgemeinden des Internationalen Konvents im kulinarischen Bereich (Street Food) an den Marktständen 114 u. 115.

    Alle, die uns bei den Vorbereitungen helfen wollen, kommen bitte am Freitag, 11. September, ab 13:00 Uhr ins Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin. Wir brauchen jede helfende Hand!!

    Ort : Vor C & A | Alexanderplatz | 10178 Berlin (Mitte, Alexanderplatz)

     

    Heilige Messe und Armenische Weihnachtsfeier (Սուրբ Ծնունդ)

    Montag, 05. Januar 2015, 18.30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg Weihnachtsgottesdienst  

    Heilige Hochmesse -Geburt und Erscheinung Christi- und die Zeremonie der Wasserweihe

      
    Samstag,  10. Januar 2015, 18:30
    Wir laden Sie alle  zur armenischen Weihnachtsfeier  im Restaurant Olive ein

    Olivaer Platz 18,  10707 Berlin         

    Reichhaltiges Büffet, ohne Getränke
    Keine Plätze mehr frei !!!!!  Alle Eintrittskarten sind ausverkauft.
    Eintritt:

    • Pro Person 20,00 €
    • Kinder 8-12 Jahre  15,00 €
    • Kinder bis 7 Jahre frei

    PDFARMENISCHE WEIHNACHTSTRADITIONEN

    Hl. Messe zu Christi Himmelfahrt

    Samstag, 16. Mai 2015, 15:00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg Hl. Messe zu Christi Himmelfahrt
    Anschließend treffen wir uns im Hay Dun zum Grillen    

    Haussegnung, Januar 2016 in Berlin

    28 – 30 April / 1 Mai  2016 in Berlin

    Liebe Mitglieder und Freunde,

    wir teilen Ihnen mit, dass unser Gemeindepfarrer Der Gnel Kahana Gabrielyan vom 28-30 April  + 1 Mai  2016 in Berlin sein wird. Diejenigen, die eine Haussegnung erbitten, möchten bitte einen Termin bei ihm vereinbaren. Er ist unter der Mobilnummer Der Gnel Kahana Gabrielyan Handy: 0152 531 714 73 erreichbar.

    Mit guten Wünschen

     

    Gedenkveranstaltung Hrant Dink am Montag, 19. Januar, 20.30 Uhr

    Liebe Landsleute und Freunde,
    wir laden ein:

    Am Montag, 19. Januar 2015, 20.30 Uhr

    Studio Я
    Hinter dem Gießhaus 2
    10117 Berlin

    Wir gedenken Hrant Dink

    Es sprechen:
    Nihat Kentel / Alina Manoukian / Migirdic Margosyan / Deniz Utlu 

    Am 19. Januar 2007 wurde Hrant Dink, Herausgeber der armenischen Zeitung Agos, erschossen. Mehrmals vor Gericht gestellt wegen ”Beleidigung des Türkentums” wurde Dink zu der Stimme des Widerstands gegen Unterdrückungsmechanismen in der türkischen Gesellschaft. Der Schriftsteller Migirdic Margosyan war der Gymnasiallehrer von Hrant Dink. Nach seiner Lesung und Erinnerungsrede präsentiert Alina Manoukian einige musikalische Fundstücke aus ihrer Suche nach ihren armenischen Wurzeln.

    Ein Theaterstück von Dogan Akanli “Annes Schweigen”

    Ein deutsch-türkisch-armenisches Gemeinschaftsprojekt

    Մոր լռություն

    Theaterstück von     Doğan Akhanlı

    Schauspiel    Bea Ehlers-Kerbekian
    Bühne         Michael Graessner
    Regie         Ron Rosenberg
    Produktionsleitung     Sandra Kloss
    Public Relation        Rainer Blankenburg

    Annes Schweigen:
    wir brechen dort das Schweigen wo es angefangen hat

    Berlin: Theater unterm Dach, Prenzlauer Berg, Danziger Str. 101

    (Uraufführung) am  18. Oktober, 19. und 20. Oktober, 3. und 4. November sowie 8. und 9. November und 29. und 30. November um 20:00 Uhr

    Karten:  030 902953817
    Eintritt 8€   ermässigt 5€

    Für Details bitte den unteren Link benutzen.
    Rahmenprogramm unter   www.annesschweigen.blogspot.de

    LESUNG: Der Rückzug ohne Lied

    17. Oktober 2012, 18:30 Uhr

    Details

    Ort: Zentrum für Literatur- und Kulturforschung | Schützenstr. 18 | 10117 Berlin

    Hl. Messe zum Fest der Heiligen Übersetzer der Heiligen Schrift

     

    Samstag, 20. Oktober 2012, 15.30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg Anschließend laden wir Sie zum Abendessen ins Hay Dun herzlich  ein. Aus Anlass des Festes veranstalten wir einen Filmabend mit „NURFILM>“(Aviva Barkhourdarian und Norik Keshishian): „Heimathafen“ von  Helen Walter-Kurkjian  „Armenien – Das nennt man Heimat“ von Aviva Barkhourdarian

    Fest der Opferweihe (Madagh)

    Samstag, 28. November 2015 um 15:00 Uhr, Hl. Messe in der Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz

    Gedenken an die ersten Erleuchter, Hl. Aposteln Taddäus und Bartholomäus Fest der Opferweihe  Das Hl. Hochamt zu diesem Anlass wird zelebriert von  Erzbischof Karekin Bekdjian, Primas  der Armenischen Kirche in Deutschland

    Falls Sie eine Spende zu diesem Anlass machen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Gemeindepfarrer (0152 53 17 14 73) oder dem Vorstand auf.  

    Bei der anschließenden Seelenmesse gedenken wir unserer Verstorbenen. Falls Sie die namentliche Benennung Ihrer verstorbenen Angehörigen wünschen, geben Sie bitte die Namen dem Gemeindepfarrer oder dem Vorstand im Voraus bekannt.

     

    Am Freitag dem 20.Dez. 2013 bleibt unsere Gemeinde geschlossen

    Liebe Landsleute und Freunde,
    am Freitag 23.Nov 2012 bleibt unsere Gemeinde geschlossen

    Silvester 2015/2016 im Haydun

    Hauptgewinn ist ein 10" Zoll Laptop

    Hauptgewinn ist ein 10" Zoll Laptop

    Donnerstag, 31. Dezember 2015, ab 20.00 Uhr, im Hay Dun, Behaimstr. 22, Charlottenburg, Eintritt: pro Person 5,00 € (inkl. Tee und Kaffee)
    Gerichte für das gemeinsame Büffet sind bitte mitzubringen
    Alkoholische Getränke gibt’s an der Theke zu kaufen
    Auch in diesem  Jahr der Hinweis, dass Silvesterraketen und Knallkörper  auf dem Hof vor dem Hay  Dun nicht benutzt werden dürfen

    Hl. Messe zum Gedenken an den ersten armenischen christlichen König Abgar.

    Liebe Landsleute und Freunde,

    wir laden Sie ein am

    Samstag, 21. Dezember 2013, 15.00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg Hl. Messe zum Gedenken an den ersten armenischen  christlichen König Abgar.

    Anschließend treffen wir uns im Haydun, Behaimstr 22, 10585  Berlin Charlottenburg

    Kunstunterricht im Haydun von Anahit Mkrtchyan

    Malen, Zeichnen, Erschaffen. Frei und klassisch
    Mit Begleitung durch die Diplomkünstlerin Anahit Mkrtchyan
    Eigene Kräfte kennenlernen und Interessen wecken.
    Mit Malfarben (Aquarel, Öl, Acryl)  eine Maltechnik entwickeln
    Zusammen die Museen und Galerien besuchen und die  Kunst erfahren.  Über Kunst diskutieren und sie analysieren

    Anahit Mkrtchyan
    In Armenien geboren(1961).Abschluss der Kunstschule, Kunstcollege,  Diplomarbeit in Begleitung von erfahrenen Künstlern (1982)
    Zahlreiche  Ausstellungen. Unterrichtete in der Kunstschule und Grundschule.
    Verheiratet, zwei Kinder. Der Zeichen- und Malunterricht findet einmal die Woche, am Samstag mit je 2 Stunden  Preis 50€ pro Monat

    Ort:  Armenische  Kirchen-und Kulturgemeinde Berlin e.v.  Behaimstr.22,   10585 Berlin  Tel.:+49 30 34 50 86 07  Fax:+49  30 34 50 86 09

    Anahit Mkrtchyan
    Tel.: 030 68081827   mobil: 0179 1061093
    E-Mail: ana-hit@web.de
    Web: http://urfa-ltd.no-ip.org/anahitart/

    Gedenkseelenmesse Hrant Dink

     

     

     

     

     

    Achtung! Neuer Termin !!
    Samstag, 18. Januar 2014, 16.00 Uhr Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg

    anstatt 17. Januar 2014, 18.30 Uhr,

    Gedenkseelenmesse zum 7. Todestag von Hrant Dink
    * 15. September 1954 in Malatya; † 19. Januar 2007 in Istanbul und

    zum 25. Jahrestag des verheerenden Erdbebens in Armenien 1988.

    Anschließend treffen wir uns im Haydun

    Mit besten Grüßen
    Der Vorstand

    Buchvorstellung

    Buchvorstellung: “1915 – Genozid an den Armeniern” mit Hasan  Cemal

    Veranstallter: Hrant Dink Forum Köln

    18.01.2013 | 19:00 Uhr | Humboldt-Universität Berlin

    IM NAMEN HRANT DINKS

     

     

     

    GEDENK- UND  INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN
            Samstag, 19. Januar 2013: IN GEDENKEN VON HRANT DINK –  IM NAMEN HRANT DINKS: FUR GERECHTIGKEIT,GEGEN NATIONALISMUS

    15:00-16:00  Uhr:
    Mahnwache vor  der türkischen Botschaft Berlin, Tiergartenstr. 19-23, 12683 Berlin-Tiergarten
    17:00-18:00
    Uhr: Kundgebung am Kottbusser Tor, Berlin-Kreuzberg
    20:00
    Uhr: Gedenkveranstaltung
    fur Hrant Dink im Ballhaus Naunynstrasse

    Programm: Nihat  Kentel (Hrant Dink Forum, Berlin): Begrüßung und Einführung; Ragip Zarakolu  (Verleger und Menschenrechtler, Istanbul):Vergangenheitsaufarbeitung  und Probleme der Minderheiten in der gegenwärtigen Türkei (Vortrag mit Diskussion in türkischer Sprache mit  deutscher Simultanübersetzung); Tessa Hofmann : Thesen zum türkischen  Nationalismus (Kurzreferat)

    Veranstalter:
    Hrant  Dink Forum Berlin, Arbeitsgruppe Anerkennung – Gegen Genozid, für  Völkerverständigung e.V., Allmende e.V. in Kooperation mit Kultursprünge e.V. im  Ballhaus Naunynstrase

    Unterstützer: Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin, Armenische  Gemeinde zu Berlin e.V.,  Initiative DurDe_Deutschland (Stopp dem Rassismus)

    Ort: Ballhaus Naunynstrasse,  Naunynstr. 27, 10997 Berlin-Kreuzberg, Verkehrsverbindung: U-Bahn Kottbusser Tor

    (Eintritt frei)

    Buchpräsentation

    20. Januar 2013, 19:00 Uhr:

    Buchpräsentation  „Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung der Christen  im Osmanischen Reich“

    Im  Istanbuler „Belge“-Verlag erschien soeben die türkische Ausgabe des  Sammelbandes Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung der Christen  im  Osmanischen Reich (dt. Ausgaben 2004;  2007, LIT-Verlag).

    Sie  besitzt ihre eigene Verfolgungsgeschichte:

    Die  Übersetzung aus dem Deutschen ins Türkische besorgte die linksoppositionelle  Journalistin Suzan Zengin während ihrer Untersuchungshaft (seit 2009). Bei  einer Operation, für die sie haftentlassen wurde, fiel Frau Zengin ins Koma und  verstarb am 12.10.2011. Zwei Wochen darauf wurde ihr Verleger Ragip Zarakolu  auf dem Höhepunkt einer antikurdischen Verhaftungswelle in Istanbul  festgenommen und verschwand für Monate ebenfalls im Gefängnis.

    Der  Haftrichter begründete dies unter anderem mit vier beschlagnahmten Büchern des Verlegers, darunter das Manuskript der türkischen Ausgabe des Sammelbandes über die Vernichtung der osmanischen Christen…

    Verleger  Ragip Zarakolu und die Herausgeberin Tessa Hofmann freuen sich der Öffentlichkeit trotz dieser dramatischen Umstände das
    von Frau Zengin übersetzte Werk vorstellen zu können.

    Veranstalter:
    Arbeitsgruppe  Anerkennung – Gegen Genozid, für Völkerverständigung e.V.; Hrant Dink Forum  Berlin

    Ort: Haus der Demokratie und  Menschenrechte, Robert Havemann-Saal, Greifswalder Strase 4,
    10405 Berlin

    Anfahrt: Vom  S-, U- und Regionalbahnhof Alexanderplatz aus mit der Tramlinie M4 sowie den  Buslinien 142 und 200.

    - Haltestelle ist  jeweils “Am Friedrichshain“

    Osterprogramm

    Sonntag, 13. April 2014, 14.30 Uhr, in der ev. Luisenkirche, Gierkeplatz
    Hl. Messe zur Palmsonntag“ zelebriert von S. E. Erzbischof Karekin Bekdjian.
     

    Gründonnerstag, 17. April 2014, 16.30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg

    „Fußwaschung“

    Mädchen und Jungen bis 12 Jahre können an der Fußwaschung teilnehmen. 

    Nach der “Fußwaschung”: ca. 18.30 Uhr, Hay Dun Gemeinsames Abendbrot. Wir bitten, besondere Gerichte zur Fastenzeit mitzubringen. Eierfärben mit Kindern, bitte bringen Sie 6 hartgekochte Eier mit.

    21.00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Passionsandacht (Chawarum)
    Karfreitag, 18. April 2014, das Hay Dun bleibt geschlossen

    Ostersonntag, 20. April 2014, 15.00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg
    Auferstehungsfest unseres Herrn Jesus Christus
    (Surp Sadik) Die Hl. Messe wird von S.E. Erzbischof Daron Djeredjian zelebriert.

    Im Anschluss an die Messe laden wir alle ins Hay Dun (Behaimstr. 22, 10585) zur Osterfeier sehr herzlich ein. Eintritt: 10,00 €, Kinder 5-10 Jh. 5,00 €

    4.Komitas Festival in Prötzel

    Komitas Festival in Prötzel  am Samstag, 26.09.2015

    http://www.komitas-festival.de


    Unabhängigkeitstag der Republik Armenien

    Liebe Mitglieder und Freunde, wir laden Sie alle herzlich ein:

    Grillabend zum Anlass des 23.  Unabhängigkeitstages der Republik Armenien

    Samstag, 20. September 2014, 17.00 Uhr, Hay Dun,

    Behaimstraße 22, 10585 Berlin-Charlottenburg

     

    Hl. Messe zum Fest der Heiligen Übersetzer der Heiligen Schrift

    Die Messe wird zelebriert von S.E. Erzbischof Karekin Bekdjian, Primas der Armenischen Kirche in Deutschland

    Sonnabend, 11. Oktober 2014, 14.30 Uhr, ev. Luisenkirche, Gierkeplatz  Hl. Messe zum Fest der Heiligen Übersetzer.  Die Armenische Kirche und das Volk feiert jedes Jahr am zweiten Samstag im Oktober  eines ihrer größten national-kirchlichen Feste: das Fest der Heiligen Übersetzer  „Serpotz Tarkmantschatz“ – das Fest der armenischen Kultur. Wir stellen Ihnen hier  die Namen der verdienstvollen Heiligen unserer Kultur vor, derer wir an dem Tag  gedenken. Zugleich in Gedenken rufen wir unsere Landsleute auf, dem Erbe unserer  Väter treu zu bleiben. Wir erinnern uns an unsere 1.700-jährige unerschütterliche  Kirche, an unsere 1.600-jährige Schrift und unser seit 23 Jahren unabhängiges  Vaterland. Die unvergesslichen Heiligen sind: Mesrop Maschtoz, Sahag Bartew, Yeghische Badmitsch, Davit Anhaght, Yesnig Goghpatzi, Mowses Chorenatzi,  Krikor Naregatzi, Nerses Schnorhali und noch viele andere große Persönlichkeiten.


    Anschließend finden wir uns alle zur geselligen Feier im Hay Dun, Behaimstraße 22.

    Informationsveranstaltung Ökumenische Gedenkstätte für christliche Genozid Opfer im Osmanischen Reich

    Wir möchten auf eine besondere Veranstaltung hinweisen und würden uns über ihr zahlreiches Erscheinen sehr freuen.

    Samstag, 02. November 2013, 18.00 Uhr, Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Charlottenburg

    in Anwesenheit von Erzbischof Karekin Bekdjian, Primas der Armenischen Kirche in Deutschland

    Informationsveranstaltung
    Ökumenische Gedenkstätte für christliche Genozid Opfer im Osmanischen Reich

    in der deutschen Hauptstadt Berlin

    Es berichten über Hintergründe und Sachstand: Dr. Tessa Hofmann (Vorstandssprecherin) und  Amill Gorgis, Vorsitzender der Fördergemeinschaft für eine Ökumenische Gedenkstätte für Genozidopfer im Osmanischen Reich e.V.(FÖGG)

    Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir alle zum armenischen Abendessen herzlich ein.

    Projekt: Kirchenkauf

    Spendensammlung für Kirchenkauf in Berlin

    Aktion läuft seit November 2006

    Über die Jahrhunderte ist unsere Armenische Kirche der ‘Fels in der Brandung’ gewesen und sie muss es auch weiterhin sein. Diese Tatsache dürfen wir nicht aus den Augen verlieren. Ein solches Vorhaben bedarf aber einer Verpflichtung und einer langfristigen Vorbereitung. Wir laden hiermit

    alle Armenier und Freunde der Armenier ein, dieses Vorhaben weiterhin zu unterstützen.
    Die Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin e.V. ist die Verwalterin dieses Kontos.
    Unser Sparkonto zum Kirchenkauf  bei der Postbank lautet:

    Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin e.V.
    Sparkonto Kirchenkauf
    Kto-Nr.: 3018273182
    BLZ:       201 100 22

    Spenden bitte an die Postbank Girokonto:

    Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin e.V. 
    Verwendungszweck “Kirchenkauf” überweisen 
    Konto-Nr:  496 267 106
    BLZ:              100 100 10

    Armenien – eine Neupositionierung seiner Politik gegenüber der Europäischen Union

    Armenien – eine Neupositionierung seiner Politik gegenüber der Europäischen Union

    Samstag, 16. November 2013, 18.00 Uhr 

     

    Ein Vortrag von Hans-Jochen Schmidt (Botschafter a.D. in Armenien) Anschließend: Fragen und Diskussion bei einem kleinen Imbiss.

    Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Charlottenburg

    Was ist Bildung ?

    Samstag, 30. November 2013, 18.30 Uhr Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Charlottenburg
    „Was ist Bildung“    
    Ein Referat von Dr. Vazrik Bazil Anschließend: Fragen und Diskussion bei einem kleinen Imbiss

    Heilige Messe (Սուրբ Ծնունդ)

     Dienstag, 05. Januar 2016, 18.00 Uhr, ev. Luisenkirche (Gierkeplatz, Charlottenburg)

         

    Christus ist geboren und erschienen, für Euch und uns eine große Botschaft!!

    Heiligen Hochmesse  zum Hochfest der Geburt und Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus  Anschließend findet in Erinnerung an die Taufe   Christi  die Zeremonie der Wasserweihe statt.
    Taufpate: Yurik Davitian.

    Im Anschluss an den gottesdienstlichen Teil bitten wir Sie, sich vor der Kirche zur Weihnachtsprozession zu versammeln.

    Unter der Führung von Der Gnel, dem Diakon, Gemeindepaten, und Vorstand laufen wir gemeinsam zum Hay Dun, wo die Zeremonie der Haussegnung für unser Haus durchgeführt wird.

     

    Grillabend und Fest der Gründung der Mutterkirche St. Etschmiadzin

    Liebe Mitglieder und Freunde

    wir feiern ein großes Fest und laden alle sehr herzlich ein.


    Freitag, 11. Juli 2014, 18.30 Uhr,  im Gemeindehaus (Haydun) feiert unsere Gemeinde

    das Fest der Gründung der Mutterkirche St. Etschmiadzin im Jahre 303 und die Gemeinde-Abschlussfeier.

     

    Wir gehen dann in die Sommerpause und wünschen Euch schöne Ferien.
    Unsere Gemeinde ist ab Freitag, den 15 August 2014 wieder geöffnet.


    Ort: HayDun | Behaimstr. 22 | Berlin-Charlottenburg | Stadtplan

    Valentinstag

    Liebe Mitglieder und Freunde,

    Herzliche Einladung

    zum Valentinstag
    am 14. Februar 2014, 19.00 Uhr
    Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Berlin

    Musik     Tanz     Spiele   

    Eintritt: 5,00 €

    Gerichte für das gemeinsame  Büffet sind bitte mitzubringen. Getränke gibt’s an der Theke zu kaufen.

    Heilige Messe (Surp Sarkis) und Seelenmesse

    Sonntag, 16. Februar 2014, 14.30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg

    Hl. Messe
    Gedenken an den Hl. Sergius (Surp Sarkis)

    Im Anschluss an die Hl. Messe findet die Seelenmesse zum Gedenken der armenischen Opfer in Aserbaidschan (Sumgait) statt.
    Danach  treffen wir uns im Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Berlin

    Der Vorstand

    „Realität und Symbol von Sumgait bis zum Karabachkonflikt“

    „Realität und Symbol von Sumgait bis zum Karabachkonflikt“

    Donnerstag, 06. März 2014, 19.00 Uhr Hessische Landesvertretung. In den Ministergärten 5, 10117 Berlin

    Grußworte: S.E. Herr Vahan Hovhannisyan,Botschafter der Republik Armenien in Deutschland und Herr Harutyun Grigoryan, Vertreter der Republik Karabach(Arzach) in Deutschland

    Es laden ein: Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin und                                                           Armenische Gemeinde zu Berlin

    Hayr Yeghishe im Haydun

    Terminänderung  !!

    Liebe Mitglieder und Landsleute,
    wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unser ehemaliger Gemeindepfarrer
    Pater Yeghische Avetisyan
    am Samstag, 01. März 2014 im Haydun zum Kostümfest sein wird.
    Alle sind herzlich eingeladen.

    Mit besten Grüßen
    Der Vorstand

    Brunch – Sonntage

     

    Liebe Landsleute und Freunde,

    Wir folgen unserer alljährlichen Tradition zur Fastenzeit und laden an den nächsten drei Sonntagen, 08. März „Sonntag des ungetreuen Verwalters“, 15. März  „Sonntag des ungerechten Richters“, und 22.  März „Sonntag der Ankunft“ zum Brunch jeweils um 11.00 Uhr ins Hay Dun (Behaimstr. 22, 10585 Berlin) herzlich ein.

    Bitte tragen Sie zum Brunch-Buffet bei.

    Ort: Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Berlin

    Heilige Messe zum Sonntag des ungetreuen Verwalters

     

     

     

     

     

     

    Sonntag, 23. März 2014, 14.30 Uhr

    Heilige Messe zum Sonntag des ungetreuen Verwalters,

    zelebriert von S. E. Erzbischof Karekin Bekdjian Primas der Armenischen Kirchen Deutschland.

     
    Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg

    Ein Dokumentarfilm von Somnur Vardar

    BEGINNINGS
    Ein Dokumentarfilm von Somnur Vardar

    Mittwoch, 16.04.2014, 18h30,
    Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Schützenstr. 18, 10117 Berlin

    In einem Begegnungsprojekt trifft eine Gruppe junger Türkinnen und Armenierinnen aufeinander,um sich über das schwierige Verhältnis ihrer Länder auszutauschen.

    Gemeinsam besuchen zunächst die Stadt Muş in der Südost-Türkei,
    deren Bevölkerung vor 1915 zum Großteil armenisch war. Weitere Stationen der Reise sind Gyumri,in dessen Nähe die Bevölkerung von Muş umgesiedelt wurde und wo heute deren Enkelkinder leben, sowie das Völkermord-Denkmal in Yerevan.

    Je länger die Teilnehmerinnen sich Seite an Seite mit der Thematik beschäftigen, desto mehr Facetten ihrer Beziehung werden erkennbar.
    Offensichtlich ist die Erinnerung an Muş auch heute noch lebendig.

    Themen wie Konflikt und Vergebung werden leidenschaftlich,aber auch mitunter widerwillig diskutiert – misstrauisch oder einfach nur mit purer Freude am gegenseitigen Austausch über Gefühle und Vorurteile, über Vergangenheit und Gegenwart. TR 2013, 86 min./ Türkisch, Armenisch, Kurdisch mit englischen Untertiteln.

    Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, www.zfl-berlin.org, Eintritt frei Ich lade alle Interessierten herzlich zu dieser Vorführung ein.

    Merlyn Solakhan

    Fußball Armenien – Deutschland

    Liebe Landsleute und Freunde,

    am Freitag den 6.Juni 2014 ab 20:00 Uhrfeuern wir im HAYDUN unsere Nationalmannschaft an.


    DEUTSCHLAND - ARMENIEN    

         

     

    Buchpräsentation „Die Armenierin“ – Ein Roman von Thomas Hartwig

    Liebe Gemeinde und Freunde,
    wir laden zu einer Buchpräsentation herzlich ein:

    Wann: 27. Februar 2015 │ 19.15 Uhr
    Wo: Bürgersaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
    Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
    Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz Bus M45 Richard-Wagner-Platz
    „Die Armenierin“ – Ein Roman von Thomas Hartwig

    Es ist das Jahr 1915. Der deutsche Schriftsteller Armin T. Wegner meldet sich freiwillig als Sanitäter zum Dienst im Osmanischen Reich. Abenteuerlust und Begeisterung für den Orient treiben ihn an. Auf einem Ball verliebt er sich in die bildschöne Armenierin Anusch Tokatliyan. Gegen alle Widerstände reift ihre Liebe heran. Doch die Zeiten sind auf Untergang gestellt. Weltkrieg, Unterdrückung und die massenhaften Zwangsdeportationen des armenischen Volkes brauen sich zu einem gewaltigen Sturm zusammen. Verzweifelt stellt sich Wegner gegen die zerstörerischen Kräfte seiner Zeit.

    Thomas Hartwig erzählt mitreißend und in dokumentarischer Dichte das Leben Armin T. Wegners, der Stimme Armeniens. Ein flirrendes Konstantinopel, eine große Liebe und die Tragödie des armenischen Volkes werden auf ergreifende Weise lebendig.

    Musikalische Begleitung: Asatur Baljyan, Bariton

    Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine Autogrammstunde statt.

    Unser Hay Dun ist am Freitag, dem 27. Februar 2015 geschlossen. Wir freuen uns, Sie im Bürgersaal des Rathauses Charlottenburg-Wilmersdorf begrüßen zu dürfen.

    Der Vorstand

    Syrien-Veranstaltung mit Bischof Armash Nalbandian aus Damaskus

    Liebe Mitglieder und Freunde,

    die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische  Oberlausitz und der Jerusalemsverein in Kooperation mit dem Cultur-Cooperation International e.V. laden zu einer Begegnung mit  Bischof Armash Nalbandian aus Damaskus. Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Markus Dröge.Es werden Teile des von ARTE gedrehten Filmes mit Bischof Nalbandian gezeigt, danach findet unter der Leitung von Bischof Dröge eine offene Gesprächsrunde mit Bischof Nalbandian statt.

    Die Veranstaltung wird vom Fernsehen aufgezeichnet.Gern leiten wir diese Einladung an Sie weiter und bitten diesen besonderen Termin, trotz der kurzfristigen Benachrichtigung, möglichst wahrzunehmen. 
    Veranstaltung am Mittwoch, 5. November, 2014, 19.00 Uhr, Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg

    Focus Gottesdienst mit Pfarrer Gnel Gabrielyan

    Sonntag, 16. November 2014, 11.00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz

    Focus- Gottesdienst Predigt: Pfarrer Gnel Gabrielyan, Armenisch-Apostolische Orthodoxe Kirche Pfarrer der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin.

    Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine Gesprächsrunde bei einer Tasse Kaffee statt.

    Ein Referat mit Boghos Levon Zekiyan, Erzbischof des Katholisch-Armenischen Erzbistums von Istanbul

    Sonntag, 23. November 2014, 17.00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz 

    Am 21 Mai 2014 hat Papst Franziskus Erzpriester Boghos Levon Zekiyan zum Apostolischen Administrator „sede plena“ ernannt und im Juni wurde er zum Bischof geweiht. Er ist Erzbischof des Katholisch-Armenischen Erzbistums von Istanbul.

    Das Erzbistum betreut ca 4.000 katholische Gläubige. Wir freuen uns sehr auf den Besuch Seiner Eminenz in unserer Gemeinde und laden Sie zu seinem Referat in die Ev. Luisenkirche herzlich ein: „Das Schicksal der armenischen Diaspora nach 1915“

    Im Anschluss an das Referat besteht die Gelegenheit zum Gespräch bei einem gemeinsamen Abendessen im Hay Dun.

    Wir trauern um Vahan Hovhannisyan, Botschafter der Republik Armenien in Deutschland


    Vahan Hovhannisyan, Botschafter der Republik Armenien in Deutschland


    Liebe Mitglieder und Freunde,

    mit großer Bestürzung vernahmen wir die Nachricht, dass Herr Vahan Hovhannisyan, Botschafter der Republik Armenien in Deutschland, am 28. Dezember 2014 verstorben ist. Damit verliert die armenische Gemeinschaft in Deutschland einen engagierten Politiker und einen warmherzigen Menschen. Seinen Besuch in unserer Gemeinde werden wir stets in guter Erinnerung behalten.

    Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie.

    Möge er im Frieden des Herrn ruhen.

    Der Vorstand

    Eröffnungsveranstaltung zum Gedenkjahr 2015 von Dr. Raffi Kantian

    am 30. Januar 2015 │ 19.15 Uhr

    Die Deutsch-Armenische Gesellschaft im Wandel der  Zeiten: Mehr als erinnern und gedenken

    Es spricht Dr. Raffi Kantian, Vorsitzender der Deutsch-Armenischen Gesellschaft.

    Kurz nachdem Johannes Lepsius und seine Weggefährten im Juni 1914 die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) gegründet hatten, kam es zur größten Katastrophe der armenischen Geschichte. Die Erfahrungen der damaligen Zeit prägten die DAG zwar nachdrücklich, aber sie hat im Verlauf der Zeit auch neue Wege eingeschlagen.

    Musikalische Begleitung: Artak Kirakosyan, Tenor

    Empfang:
    Um Anmeldung wird gebeten bis zum 29. Januar 2015,
    E-Mail: berlinarmenier@googlemail.com

    Eine Veranstaltung der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf
     
    Info:
    Das Gesamtprogramm 2015 für das 100. Gedenkjahr bitte unten klicken

                  →      Programmheft 2015

    Ort:
    Festsaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
    Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
    Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz
    Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Kostümfest / Pun Paregentan

    (armenisch=baregendan)

    Samstag. 06. Februar 2016,  19.00 Uhr
    Kostümierung ist unbedingt erbeten! Die besten 3 Kostüme werden prämiert

    Eintritt 5 € inklusiv Tee und Kaffee Wir bitten, Gerichte für unseren gemeinsamen Tisch mitzubringen.

    Getränke gibt’s an der Theke zu kaufen.

    Heilige Messe

    Sonntag, 15. Februar 2015, 15:00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenbug

    Im Anschluss an die Heilige Messe (ca. 16.30) Uhr wird die Seelenmesse für den unlängst verstorbenen Botschafter der Republik Armenien in der Bundesrepublik Deutschland zelebriert.

    Vahan Hovhannesyan Bild in Originalgröße anzeigen
    1956-2014

    Zelebrant und Worte des Gedenkens: Pfr. Gnel Gabrielyan
    Musikalische Begleitung: Artak Kirakosyan

    Es sprechen: 
    Herr Ashot Smbatyan, Geschäftsträger a.i. der Republik Armenien in der Bundesrepublik Deutschland
    Frau Manushak Markosyan, Historikerin (Hamburg)

    In Trauer gedenken wir seiner.

     

    Konzert mit Artak Kirakosyan




    Liebe Freundinnen und Freunde
    sehr geehrte Damen und Herren,

    jede Zeit hat seine Helden. Der Held unserer Zeit heißt Artak Kirakosyan, Solosänger am Akademischen Spendiarian Opern- und Balettheater in Jerewan/Armenien, z.Z. wohnhaft in Berlin. Artak rettete bei einer Konzertprobe in Sardarapat / Armenien drei Kinder auf der Bühne vor  herabstürzenden Metallbalken und verletzte sich dabei sehr schwer. Seitdem ist er querschnittsgelähmt und sitzt auf dem Rollstuhl. Dennoch hat er nie die Hoffnung aufgegeben, eines Tages auf die große Bühne zurückkehren zu können. Jetzt ist es soweit:

    Der Verband der Europäischen und Armenischen Fachleute e.V. (AEAE e.V.) lädt Sie herzlich ein zum Solokonzert:

    Gänsehaut-Feeling…” von
    Artak Kirakosyan

    für den 22. März, um 19.00 Uhr, Einlaß: um 18:30 Uhr
    in Kulturhaus Karlshorst / Carlshorster Salon
    Treskowallee 112, 10318 Berlin

    Eintritt: Erwachsene 20,00 €
    Ermäßigung (Rentner, Kinder u. Jugendliche bis 14 Jahren): 15,00€
    Im Preis ist ein reichhaltiges Buffet enthalten.
    Getränke werden vor Ort käuflich erworben.

    Eintrittskarten in Vorkasse erhältlich unter:
    Tel.: 030-830 33 416
    Mobil: 0170 68 41 276
    E-Mail: info@aeae.eu

    Das Konzert ist zum Andenken an die armenischen Opfern in Sumgait / Aserbaidschan gewidmet.

    Für das Programmheft und ein Plakat bitte unten klicken !!

    Plakat
    Programmheft

    Besonderer Gottesdienst

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    alljährlich zum 2. Sonntag der Passionszeit  “Reminiszere” (Remeniscere miserationum tatum, Domine… “Gedenke, Herr, an deine Barmherzigkeit…”) lädt die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zu einem besonderen Gottesdienst ein. 

    In diesem Gottesdienst werden an bedrohte, bedrängte und Verfolgte Christen in den vielen Ländern der Welt gedacht. Die Predigt hält Bischof Dr. Markus Dröge.

    Am 100. Gedenkjahr des Völkermordes an den Armeniern werden insbesondere der armenischen Opfer gedacht. Erzbischof Karekin Bekdjian wird in diesem Gottesdienst mitwirken.

    Wann: Sonntag, 1. März 2015, 10.30 Uhr
    Wo: Ev. St. Marienkirche, 
    Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin
    (S und U-bhf. Alexanderplatz, Bus 100 und 200).

    Wir freuen uns über Ihre Anwesenheit.

    Der Vorstand

    Wir gedenken der Ermordeten bei den Progromen in Sumgait

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    vor 27 Jahren, am *27. Februar 1988* fand in der aserbaidschanischen Stadt Sumgait  ein Massaker der armenischen Minderheit statt. Die gesamte armenische Bevölkerung wurde entweder auf grausamsterweise ermordet oder
    vertrieben.

    Die Stadtbehörden und die Miliz griffen nicht ein. Die Sovietarmee erreichte erst am 29. Februar 1988 Sumgait.

    Da die sowjetischen Machthaber die Schuldigen nicht bestraften, wurde in Aserbaidschan ein weiteres Massaker der armenischen Bevölkerung organisiert und am 13. Januar 1990 in der Haupstadt Baku brutal durchgeführt.

    *Wir gedenken der Ermordeten bei den Progromen in Sumgait und laden Sie zur Seelenmesse ein.Sonntag, 22. März 2015, 14.30 Uhr, in der Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg*

    Zelebrant und Worte des Gedenkens: Pfr. Gnel Gabrielyan
    Es spricht:
    Herr Harutyun Grigoryan, Vertretung der Republik Bergkarabach-Arzach in
    DeutschlandDer Vorstand

    Veranstaltungen 28-29 März

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    wir laden Sie sehr herzlich ein, am Samstag, 28. März 2015, 15.00-19.00 Uhr, Christus Kirche, Berlin-Mitte, Anklamer Straße 31, 10115 Berlin (Nähe U-Bahnhof Bernauer Straße)
    zum Seminartag zu den folgenden Themen:
    1) “Die Mitschuld Deutschlands an dem Völkermord an den Armeniern”, Vortrag von Rosemarie Stressemann
    2) “Die rückwirkende Bitte um Vergebung – eine biblische Sichtweise”, Referent:: Pfr. Swen Schönheit, Apostel-Petrus-Gemeinde (Reinickendorf)
    3) Interview mit armenischen Nachkommen von Überlebenden des armenischen Völkermordes.
    Moderation:
    Rosemarie Stressemann
    Im Anschluss an das Seminar ab 19.30 Uhr Filmvorführung des Filmes “Aghet”.

    Wir laden Sie am Sonntag, 29. März 2015 sehr herzlich ein:
    um 11.00 Uhr: zum gemeinsamen Brunch, Hay Dun, Behaimstr. 22, 10585 Berlin
    um 14.30 Uhr: ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg
    Hl. Messe zu Palmsonntag“und die Segnung der Olivenzweige
    Zelebrant: Erzbischof Karekin Bekdjian, Primas der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland

    um  18.00 Uhr:
     Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
    “Ökumenischer Bußgottesdienst”
    Mitwirkung:
    Erzbischof Karekin Bekdjian, Primas der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland

    Das RBB Fernsehteam begleitet uns am Sonntag.

    Der Vorstand

    Osterprogramm Hl. Messe und Osterfeier

    Gründonnerstag, 02. April 2015 um 16:30 Uhr
    in der Ev. Luisenkirche, am Gierkeplatz, Charlottenburg

    Fußwaschung
    Mädchen und Jungen bis 12 Jahre können an der Fußwaschung teilnehmen. Nach der “Fußwaschung”: ca. 18.30 Uhr, gemeinsames Abendbrot im Haydun. Wir bitten, besondere Gerichte zur Fastenzeit mitzubringen.

    Passionsandacht (Chawarum)
    Um 21.00 Uhr, in der Ev. Luisenkirche, am Gierkeplatz, Charlottenburg

    Am Karfreitag, 03. April 2015, bleibt das Hay Dun geschlossen

    Hl. Messe zu Ostersonntag
    am Sonntag, 05. April 2015 um 15:00 Uhr, in der Ev. Luisenkirche, am Gierkeplatz, Charlottenburg

    Im Anschluss an die Messe laden wir alle herzlich ins Hay Dun zur Osterfeier ein.

    Eintritt:10€, Kinder bis 15 Jahren 5,00€

    GEDENKKONZERT – Armenisches Oratorium am 25.4.2015

    Armenisches Oratorium
    Sa. 25. April 2015 . 20:00 Uhr . BERLIN, in der evangelischen Luisenkirche, Gierkeplatz 4, Charlottenburg


    100jähriges Gedenken an den Völkermord 1915
    ARMENISCHES ORATORIUM
    von Chatschatur Awetisjan

    ARMENISCHE LIEDER
    von Komitas, Jekmaljan, u.a.

    Bremer Chorwerkstatt, Leitung Kamila Dunajska
    Caucasica Groningen, Leitung Yuri Makarov

    Internationales Orchester mit orientalischen Instrumenten

    Ein Projekt der Bremer Chorwerkstatt in Kooperation mit der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin, unterstützt durch die Armenische Gemeinde zu Berlin und die Arbeitsgruppe Anerkennung – gegen Genozid, für Völkerverständigung sowie die Association of the European and Armenian Experts (AEAE).

    Karten-Vorbestellung und Vorverkauf:

    • Vorbestellungen unter (030) 3450 8608
    • Vorverkauf im Internet unter www.nordwest-ticket.de, Telefon (0421) 36 36 36
    • Vorverkauf im Gemeindezentrum der Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin, Behaimstraße 22, Freitags 18-20 Uhr
    • Verkauf an der Abendkasse am 25.4. ab 19 Uhr

    Das Programmheft

    Das Programm der Arbeitsgruppe Anerkennung – Gegen Genozid, für Völkerverständigung e.V. (AGA)

    Im April diesen Jahres jährt sich der Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich zum hundertsten Mal. In
    Deutschland engagiert sich seit Jahren die gemeinnützige Menschenrechtsorganisation Arbeitsgruppe Anerkennung – Gegen Genozid, für Völkerverständigung e.V. (AGA) für die Schaffung eines öffentlichen Bewusstseins und die Wahrnehmung dieses Genozids durch die Öffentlichkeit sowie durch den deutschen Gesetzgeber und die deutsche Öffentlichkeit.

    Anläßlich des Beginns der Deportation und Ermordung der Armenier bieten wir, teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, folgende Veranstaltungen an :

    *** 11. April 2015 *** Berlin-Charlottenburg, 19:15 Uhr: Gedenkveranstaltung „Die ermordeten Dichter: Mahnung und Erinnerung“ – Literaturlesung und Autorenbiographien (Erst- bzw. Direktübersetzungen aus dem Westarmenischen)

    Veranstaltungsort:
    Evangelische Luisenkirche, Gierkeplatz 4, 10585 Berlin-Charlottenburg
    http://www.aga-online.org/event/detail.php?locale=de&eventId=90



    *** 18. April 2015 *** Berlin-Mitte, 15:00-17:00 Uhr: Mahnwachen + Mahngang „100 Jahre Genozid im Osmanischen Reich – in der Türkei geleugnet, in Deutschland verschwiegen“

    Veranstaltungsort:
    15:00-16:00 Uhr, Tiergartenstr. 19-21, 10785 Berlin, gegenüber der Türkischen Botschaft
    16:30-17:00 Uhr Abschlussmahnwache + Übergabe einer Petition an die Bundeskanzlerin: Berlin-Mitte, Forum vor dem Bundeskanzleramt
    http://www.aga-online.org/event/detail.php?locale=de&eventId=91



    *** 24. April 2015*** Berlin-Mitte, 18:00-20:00 Uhr: Trauer- und Gedenkveranstaltung „Nach der Vernichtung: Befund und Ausblick“ (Vorträge von Dr. Tessa Hofmann und Dr. Gerayer Koutcharian, musikalisch umrahmt von Nelly Schmalenberg/Klavier, Hakob Hakobjan/Duduk

    Veranstaltungsort:
    Ev. St. Marienkirche, Karl-Liebknechtstr. 8, 10178 Berlin-Mitte
    http://www.aga-online.org/event/detail.php?locale=de&eventId=87

    Eine gemeinsame Veranstaltung  der Arbeitsgruppe Anerkennung – Gegen Genozid, für Völkerverständigung e.V. und der Association of the European and Armenian Experts e.V. – AEAE (Verband der Europäischen und Armenischen Fachleute e.V. – VEuAF).



    *** 24. und 25. April 2015 *** Bremen und Berlin-Charlottenburg, jeweils 20:00 Uhr: Konzert „Armenisches Oratorium“ und „Armenische Lieder“ (Bremer Chorwerkstatt sowie der Chor „Caucasica“, Groningen)

    Mehr…

    Veranstaltungsort:
    Evangelische Luisenkirche, Gierkeplatz 4, 10585 Berlin-Charlottenburg
    http://www.aga-online.org/event/detail.php?locale=de&eventId=88



    Die Arbeitsgruppe Anerkennung lädt alle Interessierten zu diesen Veranstaltungen ein.

    ARBEITSGRUPPE ANERKENNUNG – GEGEN GENOZID, FÜR VÖLKERVERSTÄNDIGUNG e.V.
    Internet: http://www.aga-online.org

    Gedenkkonzert zum 100. Jahrestags des Genozids an den Armeniern

    Am 22. April 2015, 19.15 Uhr, in unserer Kirche “Heilig Kreuz-Passion” statt.

    Evangelische Kirchengemeinde
    Zossener Str. 65
    10961 Berlin

    2015-04-22 Gedenkkonzert HKK

    Am 24. April jährt sich der Genozid an den Armeniern zum 100. Mal. Vor 100 Jahren, am 24. April 1915, fand auf Befehl der  jungtürkischen Regierungspartei „Komitee für Einheit und Fortschritt“ die Verhaftungen von mehreren Hundert armenischen Intellektuellen statt. Es wurde die Elite des Volkes, darunter armenische Abgeordnete des türkischen Parlaments, Schriftsteller, Ärzte, Anwälte, Lehrer, Geistlichkeit festgenommen und später in die syrische und mesopotamische Wüste gebracht. Die meisten von ihnen wurden entweder schon unterwegs oder am Bestimmungsort ermordet.Die Verhaftungen und Ermordung der Intellektuellen bildeten den Auftakt der staatlich geplanten und organisierten Massenvernichtung der armenischen Bevölkerung, aber auch von anderen Bevölkerungsgruppen wie der aramäisch-assyrischen und chaldäischen Christen.  Seitdem wird der 24. April von den Armeniern in der ganzen Welt als Gedenktag an die Opfer des Genozids begangen.Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz veranstaltet die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin zu diesem Anlass ein spezielles Gedenkkonzert mit dem Mädchenchor “Geghard” aus Armenien. Das Konzert findet am 22. April 2015, 19.15 Uhr, in unserer Kirche “Heilig Kreuz-Passion” statt.

     

    Der zehnköpfige Mädchenchor begleitet jeden Sonntag die Hl. Liturgie im Felsenkloster “Geghard” etwa 25 km von der armenischen Hauptstadt Jerewan entfernt. Alle Sängerinnen sind Absolventinnen der Jerewaner staatlichen Musikhochschule. Der Chor, der einige Male auch in der Bundesrepublik aufgetreten ist, gehört zwischenzeitlich zu den technisch weltweit besten seines Genres. Die lange Liste der internationalen Auftritte und Erfolge zeigt, dass man längst von einem soliden internationalen Renommee dieses Ensembles sprechen muss.Das Programm des Gedenkkonzerts beinhaltet Werke armenischer sakralen und klassischen Musik (5. bis 21. Jh.).
    Veranstaltungsort* : Heilig-Kreuz-Kirche

    Ökumenischer Gedenkgottesdienst

    23. April 2015 │ 19.15 Uhr Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin Am Lustgarten, 10178 Berlin Verkehrsverbindung: Bus 100, 200

    Ökumenischer Gottesdienst am 23. April 2015, 19.15 Uhr im Berliner Dom zum Gedenken an den 100. Jahrestag des Genozids an Armeniern, Aramäern und Pontos- Griechen

    Bild in Originalgröße anzeigen

    Ökumenischer Gedenkgottesdienst Predigt: Reinhard Kardinal Marx, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz. Es laden ein die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland, die Evangelische Kirche Deutschland und die Deutsche Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland. Es singt der Chor „Geghard“ aus Armenien.

     

    Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Bundespräsident Joachim Gauck beim ökumenischen Gottesdienst anwesend sein wird und im Anschluss an den Gottesdienst eine kurze Rede halten wird.

    Demo in Berlin, 100. Gedenkjahr des Genozids an den Armeniern

    Information+Flyer TEVANIK- Kinopremiere am 26.04.2015 um 13.00 Uhr in Berlin

    Am 26.04.2015 um geändert 13:00 Uhr, im Kino Arsenal  Potsdamer Straße 2  in Berlin, findet eine Filmpremiere des Films TEVANIK als eine geschlossene Veranstaltung statt.

    Alle Infos können Sie abrufen unter
    http://giap.eu/index.php/de/veranstaltungen
    oder im Facebook unter #Tevanik und https://www.facebook.com/events/464374433720331/ finden.
    Der neue armenische Spielfilm “TEVANIK” ist durch hohe Talent und Einfühlsamkeit gezeichnet.
    Es handelt sich um eine Kriegszeitdrama, die einen Tag mitten in Bergen Karabachs wie er mit Augen drei Jugendlichen erlebt wird, zeigt.
    Ich hatte bereits die Chance den Film zu sehen und war zutiefst gerührt und fasziniert, weshalb ich mich für eine Organisation der einmaligen Privatvorführung auf der Großleinwand in Berlin für alle Interessierten entschied.Die Vorführung findet auf Armenisch – zum Teil so wie in Karabach gesprochen- statt, mit englischen Untertiteln.Die Preise für die Eintrittskarten  sind wie folgt:
    Einzelticket -    12€
    Student -            8€
    Rentner 65+.      8€
    Familie 2+3       30€
    10er Karte       100€
    Abendkasse-     20€
    Sie können Tickets per Email bestellen und per Paypal, per Überweisung oder Barzahlung an der Abendkasse bezahlen. Jede Eintrittskarte hat eine Reservierungsnummer die für die Auslosung relevant ist.
    Überweisung an:
    Empfänger             : GIAP
    Kontonummer        : 106 223 5327
    BLZ                        : 100 500 00 Berliner Sparkasse
    IBAN                      : DE21 1005 0000 1062 2353 27
    BIC                         : BELADEBEXXX
    Verwendungszweck: Tevanik+Ihre Email+Anzahl der Tickets

    Deutsch-Armenische Kulturtage in Berlin, eine Veranstaltung der AEAE

    FÜR DAS GESAMTE PROGRAMM unten klicken 
    http://aeae.eu/new/deutsch-armenische-kulturtage-in-berlin-2015/    
    http://aeae.eu/   
    Das Naghash Ensemble spielt Kompositionen neuer Musik von John Hodian, die auf den Texten des mittelalterlichen armenischen Dichters der Mystik und Priesters Mkrtich Naghash basieren. Drei Sängerinnen und einige der besten armenischen Instrumentalisten auf Duduk, Oud und Dhol erschaffen eine Musik, die teils Folk ist, teils Klassik – und zutiefst bewegend.

     

    Beschluss der Landessynode zum Thema „100 Jahre Völkermord an den Armeniern“

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    sehr gern möchten wir Ihnen den Beschluss der Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zum Thema “100 Jahre Völkermord an den Armeniern” zur Kenntnis geben.

     

    Bitte unten klicken!
    Beschluss zum Völkermord an den Armeniern

     

    „Tod in der Wüste. Der Völkermord an den Armeniern“

    05. Juni 2015 │ 19.15 Uhr
    im Bürgersaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
    Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
    Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz

    Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    „Tod in der Wüste. Der Völkermord an den Armeniern“

    Buchpräsentation von Dr. Rolf Hosfeld, wissenschaftlicher Leiter des Lepsiushauses Potsdam

    Rolf Hosfelds neues Buch „Tod in der Wüste. Der Völkermord an den Armeniern“ (C.H. Beck, München, Februar 2015) ist mehr als eine überarbeitete Fassung von „Operation Nemesis“ (2005/09). Es berücksichtigt neue Quellen und vor allem die umfangreiche, in den letzten zehn Jahren erschienene Forschungsliteratur.

    Dabei bleibt es eine allgemeinverständliche Darstellung, die nicht nur Spezialisten zugänglich ist, und benennt genau und detailliert die Vorgeschichte und die einzelnen Etappen des Völkermords an den Armeniern 1915/16 sowie die Motive der Täter.

    Hosfeld ist wissenschaftlicher Leiter des Potsdamer Lepsiushauses. 2010 erhielt er den Preis „Das politische Buch“ der Friedrich-Ebert-Stiftung. Zuletzt erschien von ihm „Heinrich Heine. Die Erfindung des europäischen Intellektuellen“ bei Siedler/Random House.

    Musikalische Begleitung: Artak Kirakosyan, eine Veranstaltung der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

     

    Zentrale Feier zum Gedenktag für die Opfer des Genozids im Osmanischen Reich

     

    Wir laden ein zu zwei Gedenkveranstaltungen (am 31. Mai und 2. Juni 2015), die durch die Syrisch-Orthodoxen Gemeinde organisiert worden sind. Im Gedenkjahr 2015 gedenken wir gemeinsam mit unseren christlichen Geschwistern der Opfer des Völkermordes. Unsere Gemeinde unterstützt die Initiative der ökumenischen Gedenkstätte (s. Anhang).  Die Gedenkveranstaltung am 31. Mai vor Ort auf dem Luisenkirchhof ist eine gute Gelegenheit, die Bauentwicklungen an der Gedenkstätte zu sehen.

    2. Jun
    i 2015 : Zentrale Feier zum Gedenktag für die Opfer des Genozids an der aramäisch sprachigen Gemeinschaft
    (Syrische Christen), in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

    AMTSEINFÜHRUNG – ՊԱՇՏՕՆԱԿԱԼՈՒԹԻՒՆ

    Sonntag, 14. Juni 2015, 10.30 Uhr
    Կիրակի, 14 Յունիս 2015, ժամը 10.30-ին

    Hayr Serovpe Isakhanyan wurde seitens S. H. Karekin II., Katholikos Aller Armenier, zum Vikar des Patriarchaldelegaten von Westeuropa für Holland ernannt .

    Am 14. Juni 2015 findet in Almelo die Amtseinführung von Hayr Serovpe Isakhanyan statt.

    St. Gregor der Erleuchter Kirche -
    «Սբ. Գրիգոր Լուսաւորիչ» Եկեղեցի
    Vriezenveenseweg 174 , 7602 PV Almelo. Niederlande

    Ökumenischer Focus-Gottesdienst aus Anlass des 100. Gedenkjahres des Völkermordes an den Armeniern

    Am Sonntag den 21. Juni 2015 um 11.30 Uhr Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, 10585 Berlin Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Ökumenischer Focus-Gottesdienst aus Anlass des 100. Gedenkjahres des Völkermordes an den Armeniern vorbereitet von Jugendlichen im Rahmen eines gemeinsamen Jugendprojektes der Ev. Luisengemeinde und der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin.

    Im Mittelpunkt der Planungen steht eine umfassende Powerpoint-Präsentation, die sich mit vier Themenkreisen befasst:

    • Die Geschichte Armeniens in großen Umrissen
    • Der Genozid 1915
    • Das Bekanntwerden des Völkermordes in Deutschland und Europa besonders durch Johannes Lepsius und Armin T. Wegner
    • Die Ökumenische Gedenkstätte für Genozidopfer im Osmanischen Reich auf dem Kirchhof Luisen III.

    Zur Vorbereitung auf die Präsentation ist ein gemeinsames Wochenende vom 20. bis 22. März 2015 im Lepsiushaus in Potsdam vorgesehen. Arbeit am Thema mit dem wissenschaftlichen Leiter des Lepsiushauses, Dr. Rolf Hosfeld. Das Projekt ist ein Grundstein für weitere Kooperationen und gegenseitige Unterstützung zwischen der armenischen und der evangelischen Jugend. Zwei unterschiedliche Kulturen und Geschichten, doch verbunden durch den gleichen Glauben.

    Musikalische Begleitung: Artak Kirakosyan, Tenor

    Im Anschluss wird im Freien  im Gemeindehof für gute Unterhaltung mit  Grill  gesorgt.

    Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch!

    Wir gehen in die Sommerferien

    Liebe Landsleute und Freunde,

    unsere Gemeinde ist nach diesem Freitag 10.Juli 2015 geschlossen und die Wiedereröffnung ist am Freitag den 28. August 2015

    Wir wünschen Euch erholsame Ferien

    Der Vorstand

    VARDAVAR

    Hallo Mädels und Jungs,


    ihr seid am 12.Juli 2015 ab 13:00 Uhr zum VARDAVAR (Traditionelles armenisches Wasserfest eingeladen)
    siehe Flyer !

    Ein Vortrag von Ted Greenfield

    Freitag, 18. September 2015 │ 19.15 Uhr Bürgersaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Dr. James Greenfield
    Erster Botschafter der Republik Armenien in Deutschland 1918-1920.

    Ted Greenfield berichtet über Leben
    und Wirken seines Großvaters und die Geschichte seiner Familie zwischen Armenien, Persien, und Deutschland.

    Für Dr. James Greenfield (1870-1939) ergaben sich auf Grund von Herkunft, Ausbildung, späterer beruflicher Tätigkeit und durch Heirat enge Beziehungen sowohl zu Persien als auch zu Deutschland und insbesondere zu Armenien, seinen Menschen und deren Schicksal. Diese enge Bindung führte zu einem großen ehrenamtlichen und hilfreichen Einsatz in Deutschland zu Gunsten der als Folge des Genozids in Not geratenen Armenier.

    James Greenfield wurde Mitbegründer und der erste stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Armenischen Gesellschaft im Jahre 1914 und genoss in diesem Amt ein hohes Ansehen. Sein Wirken führte letztlich zu seiner Ernennung zum ersten Botschafter der Republik Armenien in Deutschland 1918-1920.

    Er war Mitbegründer und der erste Vorsitzende der Armenischen Kolonie in Berlin im Jahre 1923. Als solcher bleibt er für Armenien unvergessen.

    Musikalische Begleitung : Artak Kirakosyan, Tenor

    Eine Veranstaltung der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

    An diesem Freitag bleibt unsere Gemeinde geschlossen

    Eröffnungsgottesdienst zur Interkulturellen Woche 2015

    Donnerstag, 17. September 2015, 18.00 Uhr, Ev. Kirche St. Simeon Wassertorstraße 21, 10969 Berlin-Kreuzberg, Verkehrsverbindung: U12 Prinzenstraße

    Liebe Landleute, liebe Freunde,

    wir laden Sie herzlich ein zum
    Eröffnungsgottesdienst zur Interkulturellen Woche 2015
    Predigt: Pfr. Dr. Diradur Sardaryan, Armenisch-Apostolische Orthodoxe Kirche, Stuttgart

     

    Franz Werfels Musa Dagh 100 Jahre nach dem Widerstand

    16. Oktober 2015 │ 19.15 Uhr Bürgersaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Franz Werfels Musa Dagh 100 Jahre nach dem Widerstand

    Es spricht Frau Ayda Capar.

    Im Referat wird uns ein kleiner historischer Überblick über das letzte armenische Dorf am Fuße des Musa Dagh gegeben, das durch seinen erfolgreichen Widerstand einen besonderen Status erlangt hat und durch Franz Werfels Roman „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ zu Weltruhm gelangte.

    Nach einem kurzen Vergleich mit dem Roman soll das heutige Leben des Musa Lers (Musa Dagh) kurz in Bildern dargestellt werden. Musikalische Begleitung: Lilit Petrosyan, Sopran Eine Veranstaltung der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

    Hl. Messe zum Fest der Hl. Bibelübersetzer (Tarkmantschaz)

    Wie bereits vielen bekannt, suchen wir seit geraumer Zeit nach geeigneten Räumlichkeiten (Kirche und Gemeinderäume) für unsere Gemeinde. Die Katholische Kirche bietet uns eine solche Möglichkeit zur Mitnutzung an. Um Ihnen die Gelegenheit zu geben, die Kirche und ihre Umgebung zu besichtigen und uns Ihre Meinung mitzuteilen, laden wir Sie ein, und würden uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen.

    Sonntag,18. Oktober 2015, 14.00 Uhr,zur Hl. Messe zum Fest der Hl. Bibelübersetzer (Tarkmantschaz), 14.00 Uhr, in der

    Katholische Kirche St. Petrus

    Bellermannstraße 92
    13357 Berlin

    Fahrverbindung:
    1) Von der U-Bahnstation Osloer Straße mit der Tram 50 oder der M13 bis zur Haltestelle Osloer Straße/Prinzenallee (5 Minuten Fußweg)
    2) Von der Turmstraße mit dem Bus M 27 bis zur Haltestelle Osloer Straße/Prinzenallee (2 Minuten Fußweg)
    3) U-Bahn Pankstraße (7 Minuten Fußweg)
    4) S-Bahn Gesundbrunnen (10 Minuten Fußweg)

    Der Vorstand

    BACH und KOMITAS

    24. Oktober 2015 │ 19.15 Uhr Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, 10585 Berlin Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Vokalensemble des Bach-Vereins Köln Thomas Neuhoff, Dirigent BACH und KOMITAS

    Geistliche und weltliche Vokalmusik von Komitas Vardapet Motetten und Orgelmusik von Johann Sebastian Bach Banu Böke, Sopran Samuel Dobernecker, Orgel Thomas Neuhoff, Klavier Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

    in Vortrag von Elke Hartmann: Armenischer Alltag und armenische Kultur im Osmanischen Reich

    20. November 2015 │ 19.15 Uhr
    Bürgersaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
    Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
    Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz,  Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Armenischer Alltag und armenische Kultur im Osmanischen Reich

    Der Vortrag präsentiert die Arbeit eines einzigartigen Forschungsprojekts: Houshamadyan.


    Es wurde 2010 in Berlin von einer Gruppe von Historikerinnen und Künstlerinnen gegründet.

    Das Projekt Houshamadyan hat sich zum Ziel gesetzt, das Alltagsleben und die Alltagskultur der Armenier im Osmanischen Reich Provinz für Provinz, Ortschaft für Ortschaft zu rekonstruieren. Die Grundlage der Forschungsarbeit sind armenische Quellen, an erster Stelle die Hunderte nach dem Völkermord entstandenen “Erinnerungsbücher” (Houshamadyan), die dem Projekt seinen Namen gegeben haben.

    Darüber hinaus werden persönliche Familienarchive von Armeniern aus der ganzen Welt zusammengetragen, alte Photos, Tagebücher, Memoiren, aus der verlorenen Heimat mitgebrachte Gegenstände aller Art.

    Houshamadyan bewahrt auf diese Weise ein reiches Erbe, macht es zugänglich, führt Fragmente zusammen und verbindet nicht nur die armenischen Generationen, sondern auch alle Bevölkerungsgruppen, Armenier und Nichtarmenier, die die Erinnerung an ein gemeinsames Leben und an dessen Verlust teilen und dies gemeinsam ergründen wollen. In diesem Sinne versteht Houshamadyan sich auch als Beitrag zur Versöhnung.

    Musikalische Begleitung : Artak Kirakosyan, Tenor

    Eine Veranstaltung der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

    Die Armenier und die Kirche: 7.Treffen, Diakon Asadur Baljyan beantwortet Ihre Fragen

    Unsere nächste Bibelstunde findet am Samstag,  16. April 2016, 12:00 Uhr statt

    Thema: Anthropologie

    Liebe Gemeinde der Armenischen Kirche:

    Warum ist die Armenische Kirche für die Armenier immer wichtig gewesen?
    Wie hat sich diese Kirche über die Jahrhunderte entwickelt?
    Was ist die Grundlage unseres Glaubens?
    Wie ist die Struktur unserer Messe?
    und…und…und……..

    Diese Fragen und viele andere beantwortet für Sie der Diakon Herr Asadur Baljyanim im Hay Dun


    Zu diesem 7. Treffen laden wir Sie alle sehr herzlich ein. Weitere Termine können mit Herrn Baljyan vereinbart werden und werden auch per Mail angekündigt.

    Familie Kirakosyan, Einladung zum armenischen Volksmusik Abend

    Donnerstag,  3. Dezember 2015 um 19:30 (Einlass 19:00)
    Ort: Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 

    Die Familie Kirakosyan lädt Sie herzlich ein, gemeinsam den Abend der armenischen Lieder zu genießen.

    Das Programm besteht aus Volks und Heimatlieder.

    Es werden Spezialitäten der armenischen Küche angeboten.

    Der letzte Termin für Platzreservierungen ist der 30. November 2015.

    Für mehr Informationen oder bei Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfugung:  Handy Artak:  0176 32647885

    Es spricht: Ragip Zarakolu, Menschenrechtler, Verleger und Publizist.

    11. Dezember 2015 │ 19.15 Uhr Festsaal, Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin Verkehrsverbindung: U7 Richard-Wagner-Platz Bus M45 Richard-Wagner-Platz

    Zum Tag der Menschenrechte. Was hat das Jahr 2015 gebracht? Eine menschenrechtliche Bilanz mit Blick auf die künftige Prävention von Genozid. Ragip Zarakolu, Menschenrechtler, Verleger und Publizist.

    Das Referat ist in türkischer Sprache und wird konsekutiv ins Deutsche von Frau Elif Amberg  übersetzt.

    Eine Veranstaltung der Armenischen Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin in Kooperation mit dem

    Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf

    Musikalische Begleitung: Asadur Baljyan

    Anschließend sind Sie zum Empfang und Buffet eingeladen

    Einladung zum armenischen Tanzworkshop!! für Anfänger und Fortgeschrittene!

    Liebe Junge Gemeinde!

    Einladung zum Tanzworkshop!! für Anfänger und Fortgeschrittene!

    Wollt ihr eine gute Figur auf dem armenischen Tanzparkett machen?
    Wollt ihr neue Tänze lernen?
    Kochari, Tamzara, oder Yarkhushta, und…? und…?

    dann kommt zum Tanzworkshop geleitet von Hovan Dashtoyan, Tanzlehrer und Mitbegründer des Tanzprojets “Shavigh”.
    Wann: am 7. und 8. Dezember 2015, 19.00 Uhr,
    Wo: Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin


    Der Tanzworkshop ist gänzlich vom Armenischen Jugendverband Kilikia e.V. und von der Armenischen Gemeinde Hamburg unterstützt, wofür wir ihnen sehr herzlich danken.

    Abschluss des Gedenkjahres, Auszeichnung für Frau Sona Eypper

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    das 100. Gedenkjahr 2015 hat die Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin mit einer Veranstaltung am 11. Dezember 2015 im Festsaal des Rathauses Charlottenburg abgeschlossen. Wir haben zu einer Reihe von insgesamt 13 Veranstaltungen eingeladen, davon war unsere Gemeinde bei drei Veranstaltungen eine sehr aktive Miotorganisatorin, wodurch wir beigetragen haben, dass die Wahrnehmung dieses Völkermordes an unserem Volk innerhalb der deutschen Bevölkerung bewusster wurde. Wir möchten allen, die zu diesem Prozess beigetragen und uns unterstützt haben, sehr herzlich danken.

    Als Zeichen der besonderen Anerkennung wurde am 17. Dezember 2015 unsere Vorsitzende, Frau Sona Eypper, die “William Saroyan Auszeichnung” des Ministeriums für Diaspora der Republik Armenien verliehen. Die Verleihung wurde von S.E. Herrn Aschot Smbatyan, Botschafter der Republik Armenien in Deutschland durchgeführt.

    Ein besinnliches und fröhliches Weihnachtsfest

     

     

     

     

    image.png wird angezeigt.Սիրէլի հայրենակիցներ եւ բարեկամներ,

    Պէռլինի Հայ Եկեղեցւոյ եւ Մշակութային Համայնքը կը շնորհաւորէ մեր Տիրոջը Աստուածյայտնութեան եւ Ծննդեան Տօնը մաղթելով Ձեր բոլորին յաջող, խաղաղ եւ օրհնութիւններով լի Նոր Տարի 2016:Ամենաբարի մաղթանքներով՝ Վարչութիւն

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    die Armenische Kirchen- und Kluturgemeinde Berlin wünscht Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, friedvolles und segensreiches Jahr 2016.

    Mit guten Wünschen

    Vorstand

    Unsere Weihnachtsfeier im Haydun (Սուրբ Ծնունդ)

    Samstag, 09. Januar 2016,  18.00 Uhr, laden wir Sie alle zur  unserer Weihnachtsfeier ins Hay Dun herzlich ein

      

     

     

     

     

    Gerichte für das gemeinsame Büffet sind bitte mitzubringen

    Eintritt: Pro Person 5,00 €

    PDFARMENISCHE WEIHNACHTSTRADITIONEN

    Heilige Messe zu Beginn der Fastenzeit

    Sonntag, 07. Februar 2016, 15.30 Uhr, Heilige Messe zu Beginn der Fastenzeit (07. Februar-27. März)

    St. Ansgar Kirche 

     

     

    Ort: Katholische Pfarrkirche St. Ansgar, Klopstockstraße 31, 10557 Berlin-Tiergarten

    Verkehrsverbindung: Buslinie 106, U9 Hansaplatz, S-Bahnhof Bellevue oder Tiergarten

    Bitte merken, diese ist die letzte Gelegenheit vor der Großen Fastenzeit am Hl. Abendmahl (Kommunion) teilzunehmen. Die nächste Möglichkeit ist am Palmsonntag.

    Wir folgen unserer alljährlichen Tradition zur Fastenzeit und laden jeden Sonntag beginnend mit Sonntag, dem 14. Februar bis zum 20. März 2016 zum Brunch um 11.00 Uhr ins Hay Dun (Behaimstr. 22, 10585 Berlin) ein. Die 6 Sonntage in der Fastenzeit sind: 14. Februar „Sonntag der Vertreibung aus dem Paradies“. 21. Februar „Sonntag des verlorenen Sohnes“. 28.Februar „Sonntag des ungetreuen Verwalters“. (Di., 02. März „Mitte der Großen Fastenzeit“). 06. März „Sonntag des ungerechten Richters“. 13. März „Sonntag der Ankunft“. 20. März”Palmsonntag”. Wir bitten alle, zum Frühstücksbuffet beizutragen (mit z.B. Brot, Eiern, Käse, Oliven, Obst, u.s.w.)

    Կիրակի, 07 Փետրուար 2016, ժամը 15.30-ին, Սբ. Պատարագ՝

    «Բուն Բարեկենդան»: Սկիզբն Մեծի Պահոց (07 Փետրուար 27 Մարտ 2016)
    Եկեղեցւոյ Հասցէն
    ՝
    Katholische Pfarrkirche St. Ansgar, Klopstockstraße 31,10557 Berlin-Tiergarten
    Ճանապարհաին միջոցներ
    ՝ Buslinie 106, U9 Hansaplatz, S-Bahnhof Bellevue կամ Tiergarten 


    Նկատի առնել՝ Սբ. Հաղորդութիւն ստանալու վերջին առիթն է Մեծ Պահքէն առաջ. յաջորդ առիթը կ’ունենաք  Ծաղկազարդի Կիրակի օրը:

    Ինչպէս ամէն տարի Հայ Տան մէջ տեղի կ’ունենան բոլոր Պահոց վէց կիրակիներուն ժամը 11-ին նախաճաշներ: Բոլորդ սիրով հրաւիրուած էք: Պիտի խնդրէինք իւրաքանչիւրէնմիասնական սեղանին համար ուտեստեղէն բերել (օրինակ՝ հաց, հաւկիթ, պանիր, ձիթապտուղ, պտուղ, եւայլն): 14 Փետրուար՝ Արտաքսման Կիրակի,  21 Փետրուար՝ Անառակ որդիի Կիրակի,  28 Փետրուար՝ Անիրաւ տնտեսի Կիրակի,  (02 Մարտ՝ Միջինք),  06 Մարտ՝ Անիրաւ դատաւորի Կիրակի,  13 Մարտ՝ Գալստեան Կիրակի: 20 Մարտ՝ Ծաղկազարդ:

    Was ist Pun Paregentan Das eigentlich richtige Leben“?

    Die zweiwöchige Zeit zwischen dem St. Sarkis-Fest und dem Beginn der Großen Fastenzeit nennen wir Paregentan. Es ist ein zusammengesetztes Wort bestehend aus zwei Wörtern: pari„gut, richtig“ und gentanutjun „lebendig, Lebendigkeit“. Traditionell waren diese zwei Wochen eine Zeit der besonderen Feierlichkeiten und Freude. Gregor von Datew sieht die Biblische Grundlage im Alten Testament (1. Könige 19, 6-8), wo der Engel des Herrn spricht zum Elia, dass er essen und trinken solle, denn er werde einen langen Weg vor sich haben. Elia konnte durch diese Speisen vierzig Tage fastend reisen. Auch wir werden einen langen Weg des Fastens vor uns haben. Gregor von Datew erklärt uns, dass die Freude der Vorfastenzeit uns auf die Realität der Zeit der Vorenthaltung hinweist. Die Tage voller Freude weisen auf die Tage der Buße hin. Mit anderen Worten, wir sollen den gleichen Eifer, den wir ansonsten für unser angenehmes Leben an den Tag legen, auch für die Bereicherung unserer Seele aufbringen. Die Tage von Paregentan schließen ab mit dem Pun Paregentan-Sonntag.

    Ինչ՞ է Բուն Բարեկենդան 

    Սբ. Սարգիսի տօնին յաջորդող երկու շաբթուան ժամանակաշրջանը մինչեւ Բուն Բրեկենդանի Կիրակին կը կոչուի Բարեկենդան: Բարեկենդան բառը կազմուած է երկու բառերէ՝ բարի եւ կենդանութիւն, այսինքն բարի կեանք: Այդ երկու շաբաթները եղած են մեր աւանդութեան մէջ մասնաւորաբար խրախճանքի եւ ուրախութեան օրեր: Գրիգոր Տաթեւացի կը նկատէ Բարեկենդանի խորհուրդի հիմքը Հին Կտակարանէն ( Գ. Թագաւորաց 19, 6-8) դէպքէ մը, ուր Տիրոջը հրեշտակը Եղիային կը պատուիրէ ուտել ու խմել, որովհետեւ ինք դեռ երկայն ճանապարհ մը երթալիք ունի: Եղիան այն կերակուրի զօրութեամբ ճանապարհեց քառասուն օր: Մենք ալ Պահքի երկայն ճամբայ մը ունինք: Գրիգոր Տաթեւացի կը բացատրէ մեզի իմաստը ըսելով, թէ Բարեկենդանի ուրախութիւնը մեզի նկատել կ’ուտայ գալիք ինքնազրկանքի ժամանակի իրողութիւնը. այդ ուրախութեանբ լի օրերը կը դառնան ապաշխարանքի օրեր: Ուրիշ խօսքով, այդ նոյն եռանդը, զոր մենք կը ցուցաբերենք մենք մեզ ուրախացնելու համար, պէտք է նաեւ ցուցաբերել մեր հոգեկան կեանքը հարստացնելու համար: Բարեկենդանի  շրջանը կը փակուի Բուն Բրեկենդանի Կիրակիով (այսինքն Մեծ Բարի Կենդանութիւն, բարի կեանք), որը Մեծի Պահոց նախընթաց օրըն է:
    Լաւագոյն մաղթանքներով՝
    Վարչութիւն
     
    Mit guten Wünschen
    Der Vorstand

    Besuch aus Berg-Karabach Arzach (Arzach)

    Freitag, 26. Februar 2016 um 18:30 Uhr im Haydun mit Videokonferenz

    Änderung:                

    Herr Prof. Dr. Vahram Balayan kann uns leider  nur  per Videokonferenz zugeschaltet werden.

    Wir laden herzlich ein:
    Im Rahmen seiner Dienstreise in Deutschland wird der stellvertretende Vorsitzende des Parlaments der Republik Berg-Karabach 
    Herr Prof. Dr. Vahram Balayan die armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin
     besuchen und einen Vortrag zum Thema „Ereignisse in Sumgait und Baku, und die Berg-Karabach-Frage“ halten.Nach dem Vortrag wird es dem Publikum Möglichkeit gegeben, sich mit den politischen Fragen an Herrn Prof. Dr. Balayan zu wenden.
    Der Vortrag wird in Armenisch gehalten. Alle sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf ihr zahlreiche Anwesenheit.
    Vahram Balayan ist in 1962 in Berg-Karabach geboren. In 1983 absolvierte er mit Auszeichnung die Geschichtswissenschaftliche Fakultät des Stepanakerter Instituts (heute: Staatliche Universität von Arzach). Nach dem Studium arbeitete er zwei Jahre als Schullehrer für Geschichte, seit 1985 wissenschaftliche Tätigkeit auf diversen Ebenen im Institut von Stepanakert bzw. an der Staatsuniversität von Arzach bis zu Vize-Rektor der Universität.
    In 2000-2005 und seit 2010 ist er Mitglied des Parlaments der Republik Berg-Karabach. Seit 1991 Mitglied der Armenischen Revolutionären Partei „Daschnaktsutsyun“.
    Prof. Dr. Balayan ist Autor von über 160 wissenschaftlichen Arbeiten.

    Gärten oder Kaskade in Jerewan?

    Freitag, 4. März 2016, 20.00 Uhr (19.00 Uhr bietet die Gemeinde einen Imbiss an)

    “Die KASKADE in Jerewan: Überbleibsel kommunistischen Großenwhans oder Weltwunder?”

    Ein Vortrag mit einer Powerpoint Präsentation von Heiko Conrad

    Im Vortrag geht es um die Idee, in Jerewan, der Hauptstadt der Republik Armenien, einen Garten zu schaffen, der das Potential hat, den Ruf und das Interesse an der Stadt erheblich aufzuwerten.

    Jeder, der Jerewan einmal besucht hat, dürfte auch die Kaskade besucht haben, einen Komplex aus Freitreppen und Terrassen mit Ausstellungs- und Konferenzräumen im Innern. Die Seitenflächen rechts und links der Anlage aber sind seit 30 Jahren eine Brache. Hier könnten die legendären Hängenden Gärten neu entstehen und der Stadt ein Weltwunder schenken.  -  Oder aber das Gelände wird für eine Reihe neuer Hotels vermarktet. Der Referent will zeigen, warum die erste Variante die bessere wäre…


    Wo: Gemeindehaus Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin
    Wann: Freitag, 4. März 2016, 20.00 Uhr (19.00 Uhr bietet die Gemeinde einen Imbiss)

     

    Öffentlicher Abendvortrag / public lecture Dickran Kouymjian

    Montag, 14. März um 18.30 Uhr, Anmeldung erbeten !

    Liebe Landsleute und Freunde, gern leiten wir diese Einladung zu einem Abendvortrag von Prof. Dickran Kouymjian in der Staatsbibliothek zu Berlin, Potsdamer Straße 33, an Sie weiter. Wir weisen darauf hin, dass der Vortrag in englischer Sprache abgehalten wird.Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen.

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde!
    Wir möchten Sie herzlich zum öffentlichen Abendvortrag von Prof. Dickran Kouymjian am Montag, 14. März um 18.30 in der Staatsbibliothek zu Berlin einladen!
    Dear colleagues and friends,
    you are cordially invited to attend the public lecture of professor Dickran Kouymjian on March 14 at 6.30 pm at Staatsbibliothek zu Berlin!
    Herzliche Grüße / kind regards
    Meliné Pehlivanian und Armenuhi Drost-Abgaryanimage001.png wird angezeigt.

    Osterprogramm

    Palmsonntag, 20. März 2016, 15.00 Uhr, in der ev. Luisenkirche, Gierkeplatz
    „Hl. Messe zur Palmsonntag“ zelebriert von Pfr.  Der Gabrielyan
     

    „Fußwaschung“ Gründonnerstag, 24. März  2016, 16:30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg

    Mädchen und Jungen bis 12 Jahre können an der Fußwaschung teilnehmen.

    Nach der “Fußwaschung”: ca. 18.30 Uhr, Hay Dun Gemeinsames Abendbrot. Wir bitten, besondere Gerichte zur Fastenzeit mitzubringen. Eierfärben mit Kindern, bitte bringen Sie 6 hartgekochte Eier mit.

    21.00 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Passionsandacht (Chawarum)

    Karfreitag, 25. März 2016, das Hay Dun bleibt geschlossen

    Ostersonntag, 27. März 2016, 15:30 Uhr, Ev. Luisenkirche, Gierkeplatz, Charlottenburg
    Auferstehungsfest unseres Herrn Jesus Christus
    (Surp Sadik) Die Hl. Messe wird von Der Gnel Kahana Gabrielyan zelebriert.

    Im Anschluss an die Messe laden wir alle ins Hay Dun zum armenischen Grill ein.  Eintritt: 10,00 €, Kinder 6-12 Jh. 5,00 €

     

     

    Veranstaltungen im April

    Donnerstag, 14. April 2016, 19.00 Uhr, Kammermusiksaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin-Friedenau (S u. U Bundesplatz)

    Veranstalter: Seidenspur e.V. und Joachim und Bianca Perle laden ein
    “Phönizische Überlebende” Armenien in Musik, Poesie und Bild.
    Lesung: MIchael Hanemann; Musik: Rustam Ghazaryan (Duduk), Bodek Janke (Dhol)
    Photoausstellung: ”Armenische Impressionen”
    Der Eintritt ist frei. Spenden für die Musiker erbeten!

    Sonntag, 24. April 2016
    15.00 Uhr Gedenkveranstaltung in der Friedhofskapelle und Kranzniederlegung an der Ökumenischen Genozid-Gedenkstätte auf dem Evangelischen Luisenkirchhof III,Fürstenbrunner Weg 37-67, 14059 Berlin-Charlottenburg.

    18.00 Uhr“Zentrale Gedenkveranstaltung zum 101. Gedenktag des Völkermordes an den Armeniern 1915″. Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin.
    Weitere Einzelheiten zum späteren Zeitpunkt.



    Seelenmesse

    Liebe Landsleute, liebe Freunde,

    wir trauern um die Gefallenen und Opfer der jüngsten Eskalation im Konflikt in Arzach (Berg Karabach)

    und gedenken derer im Gebet in der Seelenmesse am Sonntag, 17. April, 18.00 Uhr,

    in der Evangelischen Luisenkirche, Gierkeplatz, Berlin-Charlottenburg.

    In stillem Gedenken
    Der Vorstand

    PRESSEMITTEILUNG

          

     „Armenischer Völkermord: 101 Jahre Schweigen“

    Gedenkveranstaltung zum 101. Gedenktag des Völkermordes an den Armeniern 1915

    24. April 2016, 18.15 Uhr,

    Schlüterhof des Deuschen Historischen Museums,

    Unter den Linden 2, 10117 Berlin

    Es laden ein:

    Der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD)

    Die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland

    Die Botschaft der Republik Armenien in Deutschland unterstutzt durch:

    Die Armenische Kirchen- und Kulturgemeinde Berlin

    Die Armenische Gemeinde zu Berlin

    Die Gedenkveranstaltung wird von der Vorsitzenden des Zentralrates der Armenier in Deutschland, Frau Jaklin Chatschadorian eröffnet. Nach der Ansprache des Botschafters der Republik Armeien in Deutschland, S.E. Herr Ashot Smbatyan, ergreift Herr Michael Brand, MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, das Wort. Die Gedenkrede hält Herr Cem Özdemir, MdB, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Die Gedenkveranstaltung wird mit dem Gedenkwort und Fürbittgebet des Primas der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland, S.E. Erzbischof Karekin Bekdjian, abgeschlossen. Musikalisch wird die Veranstaltung von armenischen Musikern begleitet.

    Weltweit wird am 24. April, dem weltweiten Gedenktag der 1,5 Millionen durch das jungtürkische Regime ermordeten Armenier, auch der restlosen Zerstörung armenischen Lebens und armenischer Kultur im historischen armenischen Gebiet westlich des Ararat gedacht. Zugleich mahnt insbesondere der 101. Gedenktag den deutschen Staat, seiner moralischen Verpflichtung nachzukommen und als damaliger Mitverantwortlicher für das Leid der Armenier, die Ereignisse von 1915 als Völkermord nach den Kriterien der UN Genozidkonvention anzuerkennen. Am 23. April 2015 fand der Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Rede im Berliner Dom deutliche Worte: “In diesem Fall müssen auch wir Deutsche insgesamt uns noch einmal der Aufarbeitung stellen, wenn es nämlich um eine Mitverantwortung, unter Umständen gar um eine Mitschuld, am Völkermord an den Armeniern geht.“

    Im Gegensatz zu dieser Äußerung verpasste der Deutsche Bundestag seine Chance, ein unmissverständliches Zeichen der Anerkennung zu setzen und opferte erneut, wie vor einhundert Jahren, die historische Wahrheit der Realpolitik. Auch bei der Debatte am 25. Februar 2016 wurde eine Beschlussfassung über den osmanischen Völkermord an den Armeniern aus Rücksicht auf die Türkei, bis auf weiteres verschoben. Sich der Aufarbeitung zu stellen ist der Anfang eines Prozesses, der mit einer Auseinandersetzung mit der Leugnungspolitik der Täter beginnt und den Opfern und ihren Nachkommen Gerechtigkeit gewährt.

    Wir laden alle Vertreter der Medien zur Gedenkveranstaltung herzlich ein.

    Ihre Beiträge in der Presse tragen entschieden dazu bei, das 101 Jahre währende Schweigen der deutschen Regierung zu brechen!

    Ansprechpartner für die Organisation: Sona Eypper eypper@netscape.net Vartkes Alyanak vartkes@freenet.de Ani Smith-Dagesyan anidagesyan@yahoo.com

    Ansprechpartner für die Presse: Jaklin Chatschadorian chatschadorian@googlemail.com, Serovpe Isakhanyan vardaser@web.de

    Konzert “KLASSIK VERBINDET”

    Datum: 13.05.2016, Uhrzeit: Einlass 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr
    Ort: Konzertsaal, Aufgang A, im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

    Eintritt- 12,00€, Ermäßigung: 3,00€ (nur mit Berlin-Pass)

    Ehrengäste:

    Dr. Martin Pätzold, MdB, Hasmik Sahakyan, Kulturbeauftragte der Armenischen Botschaft Dr. Catrin Gocksch, Kulturamtsleiterin Berlin-Lichtenberg

    Vor 25 Jahren fiel der eiserne Vorhang und vor 25 Jahren bekamen u.a. Republik Armenien und Berg-Karabach Chancen zur selbstständigen Entfaltung eigener Politik, Wirtschaft und Kultur. Die Menschen waren damals euphorisch genau so wie beim Mauerfall in Deutschland. Es standen viele Ideen an der Tagesordnung: neue Ideen und Visionen haben die Menschen beflügelt und in ihnen Hoffnungen auf eine bessere Zukunft geweckt. Heute erleben wir eine Zeit voller Umbrüche, welche die Kulturen auf Austausch und gegenseitige Befruchtung hinbewegen. Wie können wir dieses Zusammenwirken gestalten? Je besser die Kulturen sich kennenlernen, je mehr sie Gesichter und Stimmen bekommen, je mehr die Geschichten erzählen, um so besser kann das gegenseitige Verständnis gewinnen.

    Die Deutsch-Armenischen Kulturtage haben letztes Jahr die richtigen Weichen gestellt und die Voraussetzung geschaffen, die Begegnung auch in diesem Jahr zu vertiefen.
    In diesem Zusammenhang organisiert der AEAE e.V. das Konzert “Klassik Verbindet” im Zusammenwirken mit Interpreten aus Berlin. Das Konzert wird dem 25. Unabhängigkeitsjahr der Armenier in Armenien und in Berg-Karabach gewidmet. Die 5 Interpreten Davit Khachatryan- Geige, Karine Gilanyan- Klavierbegleitung und Piano, Artak Kirakosyan- Tenor, Stefania Urushanyan- Sopran, Anzhela Amiryan- Sopran, bieten dem Zuhörer ein breites Repertoire an Titeln aus Klassik, gesungen auf Deutsch, Italienisch,  Armenisch und Russisch.

    Achtung: Der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten geht an die Notleidenden in Arzach (Berg-Karabach)!

    http://aeae.eu/wp-content/uploads/2016/04/FlyerDinLang_Klassik_Kurves_4.pdf

    Unter der Schirmherrschaft von Herrn Dr. Martin Pätzold (MdB) und Frau Kerstin Beurich, Kulturstadträtin Berlin-Lichtenberg

    Mit freundlicher Unterstützung von:

    Berlin-Lichtenberg, Kulturhaus Karlshorts, Kulturabteilung der Botschaft der RA in Deutschland, EUCfA, InteriorDaSein/Berlin, Restaurant Yerevan

    Deutschland : Italien Fußball-Länderspiel im Haydun

    LIVE, LIVE !

    Das Viertelfinale Fussball-Länderspiel Deutschland : Italien schauen uns gemeinsam an

     

    UM 21:00 Uhr Deutschland Italien in der Gemeinde

     

     

     

    Top Zurück