Gärten oder Kaskade in Jerewan?

Freitag, 4. März 2016, 20.00 Uhr (19.00 Uhr bietet die Gemeinde einen Imbiss an)

„Die KASKADE in Jerewan: Überbleibsel kommunistischen Großenwhans oder Weltwunder?“

Ein Vortrag mit einer Powerpoint Präsentation von Heiko Conrad

Im Vortrag geht es um die Idee, in Jerewan, der Hauptstadt der Republik Armenien, einen Garten zu schaffen, der das Potential hat, den Ruf und das Interesse an der Stadt erheblich aufzuwerten.

Jeder, der Jerewan einmal besucht hat, dürfte auch die Kaskade besucht haben, einen Komplex aus Freitreppen und Terrassen mit Ausstellungs- und Konferenzräumen im Innern. Die Seitenflächen rechts und links der Anlage aber sind seit 30 Jahren eine Brache. Hier könnten die legendären Hängenden Gärten neu entstehen und der Stadt ein Weltwunder schenken.  –  Oder aber das Gelände wird für eine Reihe neuer Hotels vermarktet. Der Referent will zeigen, warum die erste Variante die bessere wäre…


Wo: Gemeindehaus Hay Dun, Behaimstraße 22, 10585 Berlin
Wann: Freitag, 4. März 2016, 20.00 Uhr (19.00 Uhr bietet die Gemeinde einen Imbiss)

 

Veröffentlicht in der Kategorie Berlin, Haydun, Veranstaltungen. Lesezeichen setzen Lesezeichen.